Food
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Turmbauer am Buffet: Schaufeln für eine handvoll Rappen



Neulich im Coop-Restaurant St.Annahof an der Zürcher Bahnhofstrasse: Ein adrett gekleideter Herr (mutmasslich ein Vertreter der lokalen Finanzindustrie) tritt ans Selbstbedienungsbuffet, ergreift einen Teller mittlerer Grösse (den für pauschal 9.95 Franken) und beginnt, ihn bedächtig zu füllen.

Bild

bild: watson

Zuerst Pommes, dann Fleischbällchen, gefolgt von Broccoli, dann mussten die ersten Fritten über den Rand springen. Ob die Antipasti die statische Meisterleistung zum Abschluss brachten, ist nicht bekannt, denn an diesem Punkt begann ich mich abzuwenden. Die anfängliche Faszination war der Fremdscham gewichen.

Bild

bild: watson

Und so blieb auch die Frage unbeantwortet, ob der Turmbauer damit an der Kasse durchkam. 

Bild

bild. watson

Coop zeigt sich auf Anfrage kulant:

«In den Coop-Restaurants steht das Wohl der Gäste an erster Stelle. In der Regel drücken wir ein Auge zu, wenn es jemand mal übertreiben sollte.»

Urs Meier, Mediensprecher Coop

Umfrage

Was hältst du von den Turmbauern am Selbstbedinungsbuffet?

  • Abstimmen

1,232

  • Peinlich, einfach nur peinlich.27%
  • Nicht ok, aber den armen Schülern und Studenten sehe ich es nach.40%
  • Solange es ohne Fremdeinwirkung auf dem Teller bleibt, ist dagegen nichts einzuwenden.32%
  • Weiss nicht.2%

Hast du ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder bist du gar selbst ein Turmbauer? Schreib einen Kommentar.

Liebe Hipster-Restaurants: WIR WOLLEN TELLER, VERDAMMT NOCHMAL

Das könnte dich auch interessieren:

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wetter: Nächste Woche wird's heiss

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Brasilianische Spielerin schafft neuen Rekord

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • mountaineer 26.11.2016 18:00
    Highlight Highlight Ich bevorzuge die Abrechnung nach Gewicht, so wie Hiltl oder die Migros es machen.
  • philosophund 26.11.2016 15:26
    Highlight Highlight Haha.
    In All-Inclusive-Resorts in der Südtürkei bauen Touristen nicht nur einfache Türme, sondern ganze Gebäudekomplexe auf Tellern. Arme Leute.
  • torpedo 26.11.2016 14:47
    Highlight Highlight Genauso peinlich finde ich es, heimlich Personen in der Öffentlichkeit zu fotografieren. Hier fehlt es wohl beiden an Manieren..
    • Miicha 26.11.2016 15:58
      Highlight Highlight Ist ja kein Gesicht drauf.
  • Gigle 26.11.2016 14:38
    Highlight Highlight So lange er alles isst. Motzen kann da nur der Coop, was gehts uns an.
  • lilie 26.11.2016 14:17
    Highlight Highlight Ähm... gibts keine ECHTEN Probleme mehr zu berichten??? 😒
  • Lami23 26.11.2016 14:10
    Highlight Highlight Da stört mich das Ferienfrühstücksbuffet fast mehr, wo die Leute zulangen, als gäbs nur einmal. Und es dann nicht aufessen.
  • ben_fliggo 26.11.2016 14:03
    Highlight Highlight Bei dieser Art Preisstaffelung ist es ja kein Wunder, arbeitet man in die Höhe. Abrechnen nach Gewicht finde ich die fairere Lösung.
  • Toerpe Zwerg 26.11.2016 13:57
    Highlight Highlight Wir hatten während der Kanti im Migrosrestaurant belegte Brötli mit Lachs unter einem Haufen Kopfsalatblätter versteckt ...
  • The fine Laird 26.11.2016 13:46
    Highlight Highlight Sieht ja richtig appetitlich aus. Na dann en guete!
  • Cardea 26.11.2016 13:17
    Highlight Highlight Solange brav alles aufgegessen wird und es nicht auf allen Seiten runterfällt finde ich es noch vertretbar...
  • Acacia 26.11.2016 13:13
    Highlight Highlight Nun ja, ich kann aus deinem "Kater-Samstag-Morgen-Artikel" mit 30 Zeilen nicht genau entziffern, was genau jetzt das Problem ist. Ist es das Türme bauen? Das Türme bauen auf zu kleinen Tellern? Das Übermass und All-you-can-eat-Verhalten and Buffets allgemein? Ich baue manchmal Türme auf grossen Tellern, aber solange man alles auf isst habe ich kein Problem damit. Schlimmer ist immer noch, Essen wegschmeissen zu müssen und Food-Waste, das ist ein Problem.
    • Ratboy 26.11.2016 13:37
      Highlight Highlight Danke- auch ich sehe den Grund für den Artikel nicht.

      Warum hast Du keinen Spruch liegen lassen, damit es ihm peinlich ist?
      Vielleicht ist es aber auch ein gemieteter Anzug und der Herr hat eigentlich keine Kohle und kommt von einem Vorstellungsgespräch.

      übrigens Kian: Hattest du eine Bewilligung, damit du auf dem Privatgrund fotografieren darfst?
  • Madison Pierce 26.11.2016 13:11
    Highlight Highlight Die Berechnung nach Gewicht ist sinnvoller. Da kann man bei Heisshunger ohne schlechtes Gewissen richtig stapeln. ;)
  • NicoleTa 26.11.2016 13:00
    Highlight Highlight Habe lange genug im Service gearbeitet um einige Meisterleistungen zu sehen. Auch bei Buffet Service gibt es Menschen welche Vorspeisen, Hauptgang und Dessert auf einen Teller stapeln um danach mindestems 1/4 stehen zu lassen, die Russen sind da ganz schlimm....
    Auch im Migros Resataurant konnte ich ei iges Beobachten, wir haben es aucj durchgehen lassen. Wenn es gegessen wird ist es halb so schlimm! Aber wenn ich dann zusehen musste wie das meiste dann trotzdem im Abfall landete, dann konntenich meinen Mund nocht mehr halten.
  • Charlie Brown 26.11.2016 12:46
    Highlight Highlight Als Lehrling in der Betriebskantine: Mit Kartoffelsalat einen äusseren Ring gepflastert, danach aufgefüllt mit restlichen Köstlichkeiten vom Salatbuffet.

    Ich finde das System bei Migros nach Gewicht irgendwie besser.
  • Nausicaä 26.11.2016 12:10
    Highlight Highlight Ich wurde von meiner alleinerziehenden Mama zum Turmbauen erzogen. Es war mir auch manchmal peinlich, aber was soll man machen.
    Heutzutage ist meine Vorstellung von einem guten Buffet das Tibits. Da lohnt sich das Turmbauen dann eher nicht ;).

Lecker, Butterkaffee! Mit diesem neuen Trendgetränk sollen wir alle dünn werden

Ja, du hast richtig gelesen: BUTTERKAFFEE! Damit wollen sich die Amerikaner neuerdings fit, schlank und munter halten. Der Trend ist eingeschlagen wie eine Bombe – obwohl Ernährungsexperten an der Wirkung zweifeln.

Hast du jemals eine Internet-Recherche zum Thema Abnehmen gemacht? Dann wirst du wohl von einer regelrechten Flut erschlagen worden sein. Denn gefühlt gibt es keine Diät, die es nicht gibt, und es werden immer mehr. Der neueste Trend auf diesem Gebiet stammt – Überraschung – aus den USA und nennt sich «Bullettproof Diet», also kugelsichere Diät.

Erfunden wurde diese von dem ehemaligen Silicon-Valley-Unternehmer Dave Asprey, der laut eigenen Angaben früher selbst mal 136 Kilo wog. Heute ist er …

Artikel lesen
Link zum Artikel