DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der FCB und Ludogorets trennen sich 1:1



Liveticker: 13.09. Basel-Rasgrad

Schicke uns deinen Input
Logo
FC Basel
1:1
Logo
Ludogorez Rasgrad
LogoR. Steffen 80'
IconJ. Cafu 45'
Entry Type
Aus, Vorbei! - Spielende
Der FCB und Ludogorets trennen sich mit 1:1 unentschieden. Ein müder Start für den FCB in die diesjährige Königsklasse. Ludogorets machte den Bebbi mit dem Treffer kurz vor der Halbzeitpause das Leben extrem schwer.
In einer Partie, in der die Basler scheinbar alles unter Kontrolle hatten, gingen die Bulgaren etwas unverdient in Führung. Doch soweit hätte es gar nicht erst kommen dürfen, aus Basler Sicht. Bjarnason und Steffen hatten auf Zuspiele Delgados gute Möglichkeiten, den FCB schon früh in Führung zu schiessen.
Immerhin konnte der FCB die Blamage abwenden und glich zehn Minuten vor Spielende durch Renato Steffen die Partie wieder aus. Der Flügel profitierte dabei von einem Schnitzer von Keeper Stoyanov. Die Druckphase und die zwingenden Torchancen blieben daraufhin aus. Renato Steffen meint dazu: «Wenn wir diese Partie gewinnen wollen, dann müssen wir anders spielen.»
Fazit: Will man in der Champions League weiterkommen, muss man solch einen Gegner schlagen. Denn mit Arsenal und PSG warten nicht gerade kleine Kaliber als weitere Aufgaben.
90+4'
Schlussoffensive des FCB, doch die Luft ist draussen.
90+3'
Auf der anderen Seite versucht es Bjarnason mit einem Schlenzer. Er donnert die Kugel in Richtung Würstchenbude.
90+2'
Kontermöglichkeit für Ludogorets, doch Vaclik ist aufmerksam.
Entry Type
90+1' - Auswechslung - Ludogorez Rasgrad
rein: Lucas Sasha, raus: Svetoslav Dyakov
Der nächste und letzte Brasilianer ersetzt den Captain für die letzten Minütchen.
90+1'
Vier Minuten lässt der Unparteiische nachspielen.
89'
Vor zwei Jahren verlor der FCB das Spiel gegen Ludogorets aufgrund eines Last-Minute-Treffers in der Nachspielzeit – rächen sich die Bebbi nun für diese Schmach?
86'
Gut 30'000 Zuschauer verfolgen die Partie live im Stadion.
85'
Entry Type
- Ludogorez Rasgrad
rein: Igor Plastun, raus: Wanderson
Nächster Wechsel bei Ludogorets. Ein weiteren Verteidiger, diesmal für einen Offensiven.
84'
Calla versucht es mit einem Aufsetzer aus der Distanz – kein Problem für Stoyanov. Doumbia regt sich zurecht auf.
82'
Entry Type
- Ludogorez Rasgrad
rein: Vitinha, raus: Natanael
Auch die Bulgaren wechseln. Vitinha ersetzt Aussenläufer Natanel.
82'
Entry Type
- FC Basel
rein: Davide Calla, raus: Matias Delgado
In der ersten Halbzeit der Beste, in Halbzeit zwei unsichtbar. Für die letzten Minuten ersetzt Calla den Captain.
80'
Entry Type
- 1:1 - FC Basel - Renato Steffen
Steffen trifft zum Ausgleich!
77'
Entry Type
- Ludogorez Rasgrad - Natanael
Natanael wird nach einer unnötigen Showeinlage verwarnt. Die Aktion diente lediglich der Zeitverzögerung. Derweil lässt sich Steffen wieder einmal im Strafraum fallen.
75'
Das Offensivkonzept des FCB ist ungenügend. Die zündenden Ideen fehlen, Leute wie Delgado oder Bjarnason sind jetzt gefragt.
74'
Cafu tunnelt Steffen. Der Gästeblock tobt, Steffen findets nicht so witzig.
Eine klare Angelegenheit. Scheinbar.
70'
Entry Type
- FC Basel
rein: Alexander Fransson, raus: Luca Zuffi
Fransson ersetzt also Zuffi.
69'
Gut 20 Minuten noch. Dem FCB scheinen die Ideen auszugehen. Urs Fischer wird wohl nochmals wechseln. Gut möglich, dass er den verwarnten Hitzkopf Steffen aus dem Spiel nimmt und dafür Alexander Fransson bringt.
67'
Entry Type
- Ludogorez Rasgrad - Wanderson
Ein Kompensationsentscheid? Sowohl Wanderson als auch Xhaka gehen volles Risiko, doch Xhaka bleibt liegen. Für Wanderson gibts gelb.
66'
Entry Type
- FC Basel - Renato Steffen
Energie am falschen Ort eingesetzt, Renato Steffen. Der wirblige Flügel wird etwas hart angegangen und reagiert dann stark übertrieben, fordert eine Verwarnung. Diese gibt es dann auch, doch für Steffen selbst.
65'
Die Bulgaren lassen sich jetzt natürlich jede Menge Zeit bei jeder erdenklichen Möglichkeit.
Die Grosschance des FCB aus der 56. Minute
60'
Sonst ist die Effizienz ja die Stärke des FC Basel. Heute werden die Jungs vom Rheinknie mit eigenen Mitteln geschlagen.
56'
Grosschance für den FCB! Und wieder ist (für mich) Steffen der Sündenbock! Der Flügel macht eigentlich alles richtig und kommt aus spitzem Winkel auf den Keeper zu. Uneigennützig will der Solothurner den Ball auf Doumbia querlegen, doch er spielt die Kugel in die Füsse eines Verteidigers.
55'
Knapp zehn Minuten sind gespielt in Halbzeit zwei und Fischer tigert bereits ungeduldig in seiner Coaching-Zone umher.
52'
Doumbia ist nicht zufrieden mit sich selbst und tobt fürchterlich. Der Ehrgeiz des Stürmers soll dem FCB den Sieg bringen, denn viele Optionen im Sturmzentrum hat Urs Fischer nicht auf der Bank.
Der Basler Seydou Doumbia jubelt ueber seinen zweiten Treffer zum 3:1 im Fussball Meisterschaftsspiel der Super League zwischen dem FC Basel 1893 und dem Grasshopper Club Zuerich, im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Samstag, 10. September 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Kennen wir irgendwoher...
49'
Es ist glasklar, es wird ein Geduldsspiel für den FCB heute Abend. Je länger die Partie dauert und je mehr Schritte die Kreativköpfe beim FCB in den Füssen haben, desto schwieriger wird es, hier der Blamage zu entgehen.
Hier noch das Tor von Cafu in der 45. Minute
Die Statistiken zur ersten Halbzeit
46'
Weiter geht's in Basel. Können die Bebbi diese Kiste noch drehen?
Pausentaktik
Mit dem Wechsel von Janko auf Doumbia kommt – wenn auch verletzungsbedingt – wesentlich mehr Beweglichkeit ins Spiel. Doch viel Platz werden die Basler nicht auffinden in Durchgang zwei. Die Bulgaren werden da hinten Beton mischen und auf Konter lauern. Alain Sutter meint, der FCB müsse noch eine Schippe drauflegen und hartnäckig versuchen den Ausgleich zu erzielen.
Einige Eindrücke aus Basel
Ludogorets' coach Georgi Dermendzhiev looks on during an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Findet Ludogorets-Trainer Georgi Dermendzhiev heute ein Mittel gegen Urs Fischers FCB?
Claudiu Keseru of Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad during a training session in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Monday, September 12, 2016. Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad is scheduled to play against Switzerland's FC Basel 1893 in an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Sympathisch sehen die nicht gerade aus!
Basel's Eder Balanta, left, fights for the ball against Ludogorets' Marcelinho during an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Der Einsatz stimmt zwar ...
Ludogorets' Virgil Misidjan, Cafu and Natanael, from left, celebrate their scores to 1-0 during an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Peter Schneider)
... und am Ende jubeln die Bulgaren!
Ludogorets' Jonathan Cafu, center, scores against Basel's goalkeeper Tomas Vaclik, left, andMarek Suchy, right, during an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)
Vaclik kann nichts mehr ausrichten.
Basel's head coach Urs Fischer, right, speak with Matias Delgado during an UEFA Champions League Group stage Group A matchday 1 soccer match between Switzerland's FC Basel 1893 and Bulgaria's PFC Ludogorets Razgrad in the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, on Tuesday, September 13, 2016. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Der Chef auf dem Platz im Gespräch mit seinem Boss.
epa05536336 FC Basel's head coach Urs Fischer leads his team's training session in the St. Jakob-Park training area in Basel, Switzerland, 12 September 2016. FC Basel 1893 will face Ludogorets Razgrad in the UEFA Champions League group A soccer match on 13 September 2016.  EPA/GEORGIOS KEFALAS
Ob er nach Spielschluss auch noch so gut gelaunt ist?
Entry Type
Pause - Ende erste Halbzeit
Die erste Halbzeit ist Geschichte. Es ist das Szenario eingetroffen, vor dem Urs Fischer vor der Partie noch gewarnt hatte – kurz vor der Pause in einen Konter zu laufen.
Aber der Reihe nach: Die Bebbi starten motiviert und gewillt in die Partie, den Möglichkeiten entsprechend ebenfalls gewillt, etwas zu reissen.
Dies endet jedoch ziemlich bald und das Spiel versandet im Mittelfeld. Basel versucht den Panzer Ludogorets zu knacken, doch die Bulgaren machen geschickt die Räume eng. Kurz vor der Pause entwischt den Baslern dann Cafu, der alleine vor Vaclik nichts anbrennen lässt. Keine gute Figur machte dabei FCB-Abwehrboss Marek Suchy.
45'
Entry Type
- 0:1 - Ludogorez Rasgrad - Jonathan Cafu
Tor für Ludogorets! Das kommt jetzt doch etwas überraschend. Eine riesen Konterchance, eingeleitet von Delagdo (wem sonst?) auf Bjarnason. Der vertändelt den Ball im bulgarischen Strafraum. Die Bebbi waren mental wohl schon in der Pause und haben die Rechnung ohne Cafu (nein, nicht der Brasil-Verteidiger) gemacht. Der Stürmer lässt den hüftsteifen Suchy uralt aussehen und schliesst sauber ab in die entfernte Ecke.
Yep...
41'
Doumbia hat übrigens bereits zwölf (12) Mal in der Champions League getroffen. Vor allem natürlich für ZSKA Moskau. Anders als Janko ist er jedoch ein Spieler, der den Ball lieber in den Füssen hat, als im Luftduell die Kugel zuerst runterholen zu müssen. Delgado wird also seine Passart ändern müssen, denn bislang kamen seine Steilpässe ausschliesslich in Lupfer-Form.
39'
Entry Type
- FC Basel
rein: Seydou Doumbia, raus: Marc Janko
Und Jankos Ersatz ist kein Geringerer als der fünffache Saisontorschütze Seydou Doumbia. Angenehm, so einen auf der Bank zu haben, hä Urs? Gute Besserung an dieser Stelle an Marc Janko.
38'
Der bereits angeschlagene Marc Janko hat sich scheinbar bei einem Luftduell verletzt. Der Ösi-Stürmer liess sich kurz behandeln und versuchte es nochmals, doch jetzt ist die Partie für ihn zu Ende.
34'
Die Partie hat massiv abgeflacht. Von der unterhaltsamen Auftaktviertelstunde ist gar nichts mehr zu sehen. Ludogorets igelt sich hinten ein, der FCB rennt an – bislang vergebens.
Schöne Metapher!
30'
Immer wieder schlägt Bebbi-Schaltzentrale Delgado herrliche Lupfer in den gegnerischen Strafraum. Hüne Janko kommt zwar jedes Mal an den Ball, doch wirklich kontrollieren kann er das Leder nicht.
28'
Fünf FCB-Spieler greifen heute übrigens zum ersten Mal nach den Sternen. Traoré, Lang, Steffen, Balanta und Bjarnason erleben ihre CL-Premiere. Gratuliere!
26'
Viel Ballbesitz für den FC Basel, doch da sind zu viele Vertikal-Pässe drin. Die Bulgaren haben so immer wieder Zeit, sich neu zu organisieren und die Löcher zu stopfen.
24'
FCB-Pitbull Taulant Xhaka rasiert seinen Gegenspieler mit offener Sohle voraus. Schiri Kulbakov, ein Weissrusse übrigens, belässt es bei einer Ermahnung. Eine Fehlentscheidung.
21'
Basel ist weiterhin bemüht, die Rot-Blauen (die ja eigentlich in Schwarz spielen) suchen den ersten Treffer. Doch in den letzten Minuten sind auch die gefährlichen Bjarnason/Lang-Flügelläufe ausgeblieben. Die Chance für Rasgrad?
18'
Auch heute sind eure Inputs natürlich wieder herzlich willkommen. Haut in die Tasten und lasst mir eure Meinung über das Spiel liegen.
16'
Die Startviertelstunde ist vorbei, sie gehörte ganz klar dem Heimteam. Klar sieht man den Willen der Bulgaren, doch es fehlt schlicht die Klasse. Basel dominiert und spielt sich Chancen heraus, für Ludogorets schaut höchstens mal eine Flanke heraus, doch die wird sogleich von 3-4 Bebbi bearbeitet. Also alles unter Kontrolle beim FCB.
«Glaubed nöd a Geischter...»
9'
Der rechte Flügel gefällt mir sehr gut heute Abend. Aussenbilly Lang und sein Pendant in der Offensive, Bjarnason, verstehen sich blind und sorgen immer wieder für Gefahr.
6'
Riesenchance für Basel! Herrlicher Doppelpass zwischen Bjarnason und Lang. Der Isländer bringt die Kugel flach zur Mitte, doch Steffen muss es wiedermal per Hacke versuchen und trifft den Ball nicht. Das müsste die Führung sein!
5'
Die Bulgaren wollen sich hier keineswegs verstecken und abwarten. Die Jungs in den weissen Trikots spielen mit, greifen den Ballführenden an und sehen die Chancen auf den Flügeln.
Naja, kapiert eben nicht jeder :)
2'
Huiiii. Bereits ein erster Zuckerpass von Delgado in die Spitze auf Bjarnason. Dessen Lupfer kann sich jedoch Stoyanov ohne Probleme krallen. Gute Chance für den Isländer!
Aha, aha. Die wissen ja, wie's geht...
1'
Entry Type
Der Ball rollt!
Gleich geht's los - Vor dem Spiel
Nach einem Jahr Pause ist endlich wieder Champions League-Zeit im St. Jakob-Park in Basel! Die Hymne ertönt, Gänsehautstimmung im Joggeli! Gleich wird Schiri Aleksei Kulbakov die Partie zum Anpfiff freigeben.
Urs Fischers Notfallszenario von heute Abend? - Vor dem Spiel
Und hier noch die Startelf von Ludogorets - Vor dem Spiel
Von diesen vier bereits gespielten Partien ... - Vor dem Spiel
... gegen Ludogorets, konnte der FCB drei Spiele für sich entscheiden, eines ging an die Bulgaren. Will der Schweizer Meister also seinen Ansprüchen gerecht werden, ist ein Sieg gegen Rasgrad Pflicht. Marco Streller: «Der FCB hat die Qualität, Ludogorets zu schlagen!»
Phänomen Ludogorets Rasgrad - Vor dem Spiel
Vor sieben Jahren spielte Ludogorets Rasgrad noch irgendwo in den Tiefen der bulgarischen Fussballligen. Dann aber übernahm Kyril Domustschiew den Verein als neuen Präsidenten und stellte eine neue Mannschaft zusammen, stieg in die oberste Liga auf und holte im nächsten Jahr die bulgarische Meisterschaft. Seither ist Ludogorets Rasgrad Stammgast in der Champions League, zum fünften Mal bereits trifft Ludogorets auf den FCB.
So spielt der FC Basel - Vor dem Spiel

Alle Champions-League-Sieger

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Der FCB schafft gegen Juve nur die «kleine» Sensation – für die grosse fehlen vier Tore

18. März 2003: Der FC Basel träumt vom Champions-League-Viertelfinal. Nach zehn Minuten ist das geforderte 4:0 gegen Juventus Turin bereits ungeschriebene Geschichte. Dabei wäre so viel dringelegen.

«Es ist schwierig, aber nicht unmöglich.» Von Tiefstapeln ist vor der zweiten Partie gegen Juventus Turin meilenweit nichts zu hören, so auch nicht bei Julio Hernán Rossi. Trotz Herkulesaufgabe herrscht am Rheinknie fast schon Euphorie hinsichtlich einer möglichen Qualifikation für die Champions-League-Viertelfinals.

Aber der Reihe nach.

Bei der erstmaligen Champions-League-Teilnahme schafft der FC Basel das Unmögliche und qualifiziert sich dank dem legendären 3:3 gegen Liverpool für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel