DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Derweil in England: Ein nackter Mann wird an einer Ampel gefesselt aufgefunden. Doch das war erst der Anfang des Polterabends ... 

26.05.2015, 12:1526.05.2015, 12:51

Gestatten – das ist Lee. Seht mal, was seine Kumpels mit ihm angerichtet haben:

Tja, es war nun mal sein Polterabend – und deshalb fanden es seine Jungs angemessen, ihn seiner Kleider zu entledigen und mit Gaffer-Tape an eine Ampel zu fesseln, wie die Tageszeitung Metro berichtet. 

Okay, nach einer guten halben Stunde wurde er befreit – doch die Tortur war damit noch lange nicht zu Ende: Die 13 Männer – Lee und seine zwölf Freunde – reisten darauf von Stockport nach Liverpool, wo der zukünftige Ehemann gezwungen wurde, sich als John Lennon zu verkleiden (komplett mit Brille und Miniatur-Gitarre), um danach auf Sauftour zu gehen. 

Am Morgen danach – Lee hatte verständlicherweise mit einem deftigen Kater zu kämpfen – wurde er noch von Kopf bis Fuss blau angemalt und musste eine Schlumpf-Verkleidung bis zum Schluss der Party tragen, die in Birmingham endete.  

Laut Trauzeuge Matthew nahm Lee die erlittenen Peinlichkeiten mit Humor: «Er war etwas schockiert und nervös, doch er ist ein offenherziger Mensch und nahm's schlussendlich locker.» 

(obi via Metro)

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

James Fridman – der Photoshop-Troll – hat wieder zugeschlagen

Es gibt Leute, die sagen, wer James Fridman nicht kennt, kennt das Internet nicht. Diese Aussage mag etwas gar gewagt sein, aber Fakt ist, dass James Fridman eine Legende ist.

Seit Jahren unterhält er das Internet mit seinen Photoshop-Skills. Leute können ihm ihr Foto mit dem Änderungswunsch senden. Manchmal kommt er diesem Wunsch nach – und manchmal interpretiert er den Wunsch auf seine eigene Weise.

Es ist Zeit, wieder mal seine neusten Werke zu begutachten.

(smi)

Artikel lesen
Link zum Artikel