DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieses Schlussmach-Video geht zur Zeit viral. Damit ihr euch die 16 Minuten nicht antun müsst, hier eine Zusammenfassung

02.12.2015, 13:50

Und ausserdem: Der Typ hat einen deftigen nordenglischen Akzent, den nicht alle verstehen. Jedenfalls, das hier passiert:

  • Der Filmende ist verlobt mit einer gewissen Alex. Was Alex nicht weiss: Er weiss von ihrer Affäre mit jemandem namens Thomas Rou.
  • Logischerweise will er Schluss machen. Er richtet die Wohnung hübsch ein, zündet Kerzchen an, verteilt Glitter und Rosen im Schlafzimmer. Alex soll denken, jetzt kommt die Einladung in die Flitterwochen.
  • Im Briefchen für die vermeintliche Einladung steht dann aber «Who the fuck is Thomas Rou?»
  • Dies alles erklärt uns der Filmende lang und breit; er filmt ausserdem die gesamte Wohnung, «um zu beweisen, dass er nichts beschädigt hat».
  • Und dann kommt Alex nach Hause. Man sieht, wie sie Freude hat. Ach, wie süss von ihm! Sie setzt aufs Bett und liest dann, «Who the fuck is Thomas Rou?»
  • Und raus marschiert er, schliesst die Haustüre noch ab und wirft den Schlüssel in den Briefschlitz rein. Er sitzt ins Auto, fährt los – und singt noch etwas mit einem rosa Dildo als Mikrofon (keine Ahnung, weshalb).

Tja, und hier ist das Video, das nicht weniger als 7,6 Millionen Leute als sehenswert betrachten – alle 16 Minuten davon:

(obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

PICDUMP 398 – der erste und jetzt schon beste* dieses Jahr! 🥳

*Das heisst jetzt nicht, dass dieser Picdump besonders gut ist – es könnte auch heissen, dass die folgenden einfach ... nicht so gut sind. Aber wir bleiben mal optimistisch, ok? Ok!

Zur Story