Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Simbabwes Präsident giftelt erneut

Mugabe kritisiert Rechte von Schwulen und Lesben in Europa

Zimbabwean President Robert Mugabe delivers his speech during the country's 34th independence celebrations at the National Sports Stadium in Harare, Friday, April, 18, 2014. Zimbabwe attained its independence on April 18, 1980 after a  prolonged rule by the British Government. Thousands of people thronged the stadium in the capital to celebrate 34 years of independence.(AP Photo/Tsvangirayi Mukwazhi)

Robert Mugabe. Bild: AP/AP

Simbabwes Präsident Robert Mugabe hat die zunehmende Gleichstellung Homosexueller in Europa mit scharfen Worten kritisiert. Im Europa von heute gebe es «überhaupt keine Prinzipien mehr», sagte der 90-jährige Staatschef am Freitag in einer Rede zum 34. Unabhängigkeitstag von Grossbritannien. «Was natürlich ist, wird unnatürlich gemacht. Und was unnatürlich ist, davon sagen sie, es sei natürlich», fügte Mugabe vor tausenden Zuhörern in einem Stadion von Harare hinzu: «Soll doch Europa seinen homosexuellen Unsinn behalten und nicht damit hierher kommen!» 

Es ist nicht das erste Mal, dass Mugabe gegen Schwule und Lesben ausfällig wird. So sagte er einmal, Homosexuelle seien «schlimmer als Schweine und Hunde». Gleichgeschlechtliche Liebe ist in Simbabwe illegal. Auch in vielen anderen afrikanischen Ländern ist sie verboten und wird mit Strafen geahndet. Mugabe ist seit der Unabhängigkeit des früheren Rhodesiens von Grossbritannien im Jahr 1980 an der Macht. Der Westen wirft ihm vor, die einstige Kornkammer Afrikas in den Ruin getrieben zu haben. (sda/meg)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bekommt Theresa May nun doch noch Recht?

Die britische Premierministerin wurde totgeschrieben. Jetzt lacht sie als Letzte: Die Briten müssen ihren mit der EU ausgehandelten Deal wahrscheinlich annehmen. Sie haben gar keine andere Wahl.

Samuel Johnson war der bedeutendste englische Moralist im 18. Jahrhundert. Von ihm stammt folgendes berühmte Zitat: «Sie können sich darauf verlassen: Weiss ein Mann, dass er in 14 Tagen gehängt wird, konzentriert sich sein Geist aufs Wunderbarste.»

Der kollektive britische Polit-Geist befindet sich derzeit in einer intensiven Konzentrationsphase. Der Scheidungsvertrag mit der EU ist verhandelt und Brüssel hat glasklar gemacht, dass Änderungen nicht mehr akzeptiert werden. London kann nur noch …

Artikel lesen
Link to Article