Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Julien Blanc

Dubach über Julien Blanc (Bild): «Man darf Dominanz nicht mit körperlicher Gewalt demonstrieren.» Bild: Facebook

Flirtcoach zu Julien Blanc & Co.

«Pick-up-Artists? Das sind Selbsthilfegruppen, wie die Anonymen Alkoholiker»

Mit einem Würgegriff kann man Frauen herumkriegen, lehrt Aufriss-Coach Julien Blanc in seinen Seminaren. Warum das gar nicht geht und was es mit der Pick-up-Szene auf sich hat, erkärt Flirtcoach René Dubach im Interview.



watson: Julien Blanc lehrt seinen Schülern, Frauen zu würgen. Darf man das?
René Dubach
: Nein, darf man nicht. Das ist Nötigung und kann strafrechtliche Konsequenzen haben.

Schwer vorzustellen, dass die Methode überhaupt funktioniert.
Blanc sucht sich offenbar Frauen, die der Situation nicht gewachsen sind und nutzt diese aus. Wer sich das gefallen lässt, hat oft psychische Probleme oder ein niedriges Selbstwertgefühl. Ich rufe alle Frauen auf, sich gegen solche Typen zu wehren.

René Dubach, Flirt-Coach und Experte für Körpersprache

René Dubach ist Flirtcoach und Experte in Körpersprache. Er betreibt zusammen mit Andrea Baumann die Flirtschule Palpare, die in Zürich, Basel und Bern tätig ist.

Warum würde eine Frau auf so etwas ansprechen?
Frauen fühlen sich in der Regel zu dominanten Männern hingezogen. Ein starker Mann ist ein guter Beschützer, das ist ein uraltes Muster aus der Steinzeit. Blancs Techniken sprechen auf diese Urinstinkte an. Nur scheint Blanc nicht in unserer Zeit angekommen zu sein. Man darf Dominanz nicht mit körperlicher Gewalt demonstrieren.

Wie denn?
Indem man beim Flirten nicht als Bittsteller auftritt, sondern mutig ist und Selbstbewusstsein erkennen lässt. Der Mann soll sich gut verkaufen: nicht über Wert, aber teuer. Eine Frau zu verführen ist nichts Verwerfliches.

«Ich rufe alle Frauen auf, sich gegen solche Typen zu wehren.»

Auch nicht, wenn man sich «Pick-up-Artist» nennt und es als Hobby betreibt?
Solche Klubs sind eigentlich Selbsthilfegruppen, wie die anonymen Alkoholiker. Ihre Mitglieder haben ein Defizit beim Kennenlernen von Frauen und möchten dieses ausmerzen. Das ist doch eine coole Sache. Besser als ins Bordell zu gehen auf jeden Fall.

Solange man keine Frauen würgt ...
Du bist immer nur so gut wie dein Mentor. Männer sollen sich gut überlegen, ob sie von jemandem wie Blanc lernen wollen. Und wenn sie es doch tun, müssen sie sich nicht wundern, wenn sie wegen der körperlichen Gewalt an Frauen eine Anzeige am Hals haben.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 10.12.2014 18:15
    Highlight Highlight Man könnte fast meinen Frauen sind unnahbare Monster und Männer brauchen Drachentöter-Seminare. Im Ernst, wir sind im 21. Jahrhundert und männlein wie weiblein wissen im Zeitalter der short messages und speed dating nicht mehr wie ein Gespräch geht? Das einzige was bei denen noch smart ist, ist das Phone. Das will aber weder Sex noch eine Beziehung. Wobei Siri schon recht versaut ist und bald auch Flirten kann. Dann heisst es, Siri-A flirte mit Siri-B und date Siri-C. Dann haben wir es geschafft und den ganzen Beziehungsstress in die Cloud outgesourced. Da bekommt Wolke 7 endlich eine Bedeutung. Dann müssen wir Siri noch gleichgeschlechtlich neutral operieren oder mit Hormontherapie oder Gen,anipulation einen männlichen Siri-Er und eine eindeutige Siri-Sie züchten, damit sie sich virtuell ehelichen können. Welcher Surogate dann dahinter steckt und ob der Flirten kann ist nebensächlich, hauptsache er produziert biostrom für die Matrix. IrONie ende.
  • bitzeli 10.12.2014 17:34
    Highlight Highlight Solche Macho Techniken sind nur bei Emanzen wie z.B. den Schweizerinnen nötig. Ich bin mit einer Asiatin zusammen (Nein bin kein alter hässlicher Sack der keine andere abbekommt) und kann mir seitdem nichts anderes mehr vorstellen. Natürlich gibt es auch bei den Schweizerinnen Ausnahmen, wenn auch eher selten.
    • Zeit_Genosse 10.12.2014 18:38
      Highlight Highlight Hallo bitzeli
      Irgendwie schlägt es bei ihnen es bitzeli durch. Sie haben Stress mit Emanzen und Schweizerinen und haben also deshalb nach osten geflirtet. Obwohl uns das alle eigentlich nichts angeht.
    • bitzeli 11.12.2014 00:02
      Highlight Highlight Nein lieber Zeitgenosse. Ich habe nicht nach einer Asiatin gesucht. Das hat sich per Zufall so ergeben. Aber ich bin eindeutig auf den Geschmack gekommen :-).

Unklare Vorgaben: Gastrosuisse übt Kritik am Bund

Gastrosuisse erntet für das Schutzkonzept zum Teil negative Rückmeldungen aus den eigenen Reihen. Präsident Casimir Platzer entgegnet, viele Details stammten direkt vom Bund.

Billard und Dart sind verboten, Spielautomaten gibt es keine, Zeitungen dürfen nicht gelesen werden, weil sie durch die Hände mehrerer Gäste wandern könnten: Das Schutzkonzept des Gastgewerbes regelt nicht nur Mindestabstände zwischen Tischen oder die Höhe von Trennwänden, sondern auch was die Restaurants bei der Wiedereröffnung dürfen und was nicht.

Die obligatorische Erfassung aller Gäste konnte der Verband Gastrosuisse in letzter Minute noch abwenden. Gleichwohl stellt deren Präsident …

Artikel lesen
Link zum Artikel