DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Reaktor-Katastrophe

28 Jahre nach der Katastrophe herrscht um Tschernobyl noch immer eisige Friedhofsruhe

26.04.2014, 15:1826.04.2014, 15:33

Von den aktuellen Ereignissen überschattet begehen die Ukrainer heute einen traurigen Jahrestag: Am 26. April 1986 explodierte Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl nahe der Stadt Prypjat. Die Region wurde in einem Radius von 30 Kilometern evakuiert und ist bis heute unbesiedelt.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: watson
Video: Youtube/RT

Ukrainer am Denkmal der getöteten Aufräumarbeiter

Bild: EPA

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Eigenmietwert soll abgeschafft werden – Hausbesitzer freut's, den Rest nicht
Hausbesitzer dürften sich freuen: Die nationalrätliche Wirtschaftskommission will den Eigenmietwert endgültig abschaffen. Das letzte Wort wird allerdings das Volk haben.

Frohe Botschaft für alle Hausbesitzer: Der Eigenmietwert soll gänzlich abgeschafft werden - auch für Zweitwohnungen. Und nicht nur das. Auch Hypothekarzinsen und Kosten für den Unterhalt sollen – anders als vom Ständerat vorgeschlagen – weiterhin vollständig von den Steuern abgezogen werden dürfen. Das hat die nationalrätliche Wirtschaftskommission diese Woche in der Gesamtabstimmung mit 12 zu 10 Stimmen entschieden und am Mittwoch mitgeteilt.

Zur Story