Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Glücksspiel

Für 30 Lottospieler hat sich 2013 das Leben radikal verändert 



Ein Mann versucht sein Glueck im Lotto am Freitag, 25. Februar 2011 in Zuerich. Am Samstag sind ueber 25 Millionen Schweizer Franken im Jackpot, einer der hoechsten Betraege in der Geschichte von Swiss Lotto. (KEYSTONE/Alessandro Della Bella)

Lottoschein ausfüllen und Millionär werden. Bild: KEYSTONE

30 Personen haben im vergangenen Jahr in der Schweiz das grosse Los gezogen, respektive millionenschwere Zahlen angekreuzt: Sie sind mit Lottoscheinen Millionärinnen oder Millionäre geworden. 26 dieser Frauen und Männer erhielten je einen siebenstelligen Betrag beim Zahlenlotto, vier gewannen gar mindestens zehn Millionen Franken. Ihre Gewinne beliefen sich auf insgesamt über 211 Millionen Franken. 

Damit hat Swiss Lotto seit der Gründung im Jahr 1970 bisher insgesamt 788 Leute zu Millionären gemacht, wie die Loterie Romande am Donnerstag mitteilte. Der höchste Gewinn betrug 34,5 Millionen Franken und lag nur knapp hinter dem Rekordjackpot von 35,8 Millionen Franken vom März 2010. Vier weitere Glückliche fanden durch Euro Millions zu Reichtum. Die Lotterie zahlte im August 115,5 Millionen Franken in die Schweiz aus. Der im Wallis eingelöste Schein führte zum höchsten je in der Schweiz ausbezahlten Gewinn. (sda/whr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Promis um Rapstar Jay-Z: Jogger Arbery wurde «Opfer eines Hassverbrechens»

Prominente um US-Rapstar Jay-Z haben sich in den Fall des getöteten Schwarzen Ahmaud Arbery im US-Bundesstaat Georgia eingeschaltet und ein entschiedenes Vorgehen der Ermittler gefordert. «Er war unbewaffnet und unschuldig und das Opfer eines Hassverbrechens», heisst es in einem offenen Brief, den Jay-Z' Unternehmen Roc Nation am Sonntag auf Twitter veröffentlichte. Neben Jay-Z unterzeichneten Sängerin Alicia Keys, die Rapper Yo Gotti und Meek Mill sowie zwei Anwälte. Der Brief richtet …

Artikel lesen
Link zum Artikel