Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niger

Frauen von hohen Politikern in Babyhandel verwickelt

Wegen des mutmasslichen Handels mit Babys sind im westafrikanischen Niger mehr als 20 Verdächtige festgenommen worden, darunter die Ehefrauen zweier ranghoher Politiker.

Im Zuge internationaler Ermittlungen wegen Babyhandels ist die Ehefrau des ehemaligen Premierministers des Niger und jetzigen Parlamentspräsidenten, Hama Amadou, verhaftet worden. Dieser gilt als möglicher Herausforderer von Staatschef Mahamadou Issoufoui bei der Präsidentschaftswahl 2016.

Auch die Ehefrau von Landwirtschaftsminister Abdou Labo wurde demnach festgenommen. Unter den Festgenommenen seien zudem Mitarbeiter von Kliniken und von Behörden, die Geburten registrieren. Den Angaben zufolge werden zahlreiche Verdächtige beschuldigt, Frauen als Mütter fremder Kinder deklariert zu haben.

«Baby-Fabriken»

Die Babys sollen von Nigeria über Benin in den Niger verschleppt worden sein. «Das Netzwerk wird überwiegend von Paaren genutzt, die keine Kinder bekommen konnten», hiess es in Ermittlerkreisen. Im Nachbarland Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas, werden regelmässig «Baby-Fabriken» aufgedeckt – Privatkliniken, in denen junge Mädchen oder Frauen ihre Babys zur Welt bringen und anschliessend an kinderlose Paare verkaufen.

Einige der Mütter sind durch Vergewaltigung schwanger geworden, meist handelt es sich aber um andere ungewollte Schwangerschaften. Während kinderlose Paare mehrere tausend Euro für ein Baby zahlen, bekommen die leiblichen Mütter lediglich rund 150 Euro. (whr/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schwere Schlappe für Merkel: CDU und SPD schmieren in Hessen ab – Grüne legen zu

Im Bundesland Hessen finden heute wegweisende Wahlen für Deutschland statt. Kann die CDU in Hessen weiter regieren? Überholen die Grünen die SPD? Alle News im Liveticker. 

Hessen hat gewählt – und es sieht nicht gut aus für die GroKo. Hier die erste Hochrechnung:

Die deutschlandweit mit Spannung erwartete Landtagswahl in Hessen hat begonnen. Am Sonntag um 8.00 Uhr öffneten die Wahllokale, bis 18.00 Uhr können Stimmen abgegeben werden.Insgesamt sind rund 4,4 Millionen Menschen sind aufgerufen, über die Zusammensetzung des regulär 110 Abgeordnete zählenden Landesparlaments zu entscheiden. Es wird mit einem engen Wahlausgang gerechnet.

Ob die seit 2013 regierende …

Artikel lesen
Link to Article