Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This photo released by the United Nations shows Secretary General ban Ki-moon getting an impromptu haircut at Solon Correo in Old Havana, Cuba Monday Jan. 27, 2014.  (AP Photo/United Nations, Mark Garten)

Bild: United Nations

ban ki-moon in Havanna

UNO-Chef verpasst sich revolutionären Haarschnitt

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Zeit vor dem Gipfel lateinamerikanischer Staaten auf Kuba für einen Spaziergang durch die Altstadt von Havanna genutzt - und zum Haareschneiden. Anwesende Reporter beobachteten das Geschehen haargenau.

Der Südkoreaner nimmt am Dienstag am Gipfel der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) teil. Staats- und Regierungschefs aus 33 Ländern sind zum zweitägigen Gipfeltreffen eingeladen. (sda)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

So oft wurde die Schweiz in den letzten 43 Jahren von «fremden Richtern» gerügt

Die Selbstbestimmungs-Initiative will keine «fremden Richter», die über Schweizer Recht entscheiden. Doch wie viel mal rügte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in den letzten 43 Jahren die Schweiz? Und welches Menschenrecht war am häufigsten betroffen? Die folgende Grafik zeigt es dir. 

Artikel lesen
Link to Article