DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: United Nations
ban ki-moon in Havanna

UNO-Chef verpasst sich revolutionären Haarschnitt

28.01.2014, 10:1128.01.2014, 10:26

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Zeit vor dem Gipfel lateinamerikanischer Staaten auf Kuba für einen Spaziergang durch die Altstadt von Havanna genutzt - und zum Haareschneiden. Anwesende Reporter beobachteten das Geschehen haargenau.

Der Südkoreaner nimmt am Dienstag am Gipfel der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) teil. Staats- und Regierungschefs aus 33 Ländern sind zum zweitägigen Gipfeltreffen eingeladen. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Wir wollen nicht nackt sein. Aber wir wollen frei entscheiden, was wir anziehen»
Im Iran demonstrieren die Menschen seit 12 Tagen. Sie rufen «Tod dem Diktator!» und «Frau! Leben! Freiheit!». Die Lehrerin Mina Aghajari erlebt alles hautnah mit.

Es hat Tage gedauert, bis das Interview mit Mina Aghajari* zustande kam, denn die Internet- und Telefonverbindung im Iran war sehr schlecht und unterbrochen.

Zur Story