DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

wählerbeeinflussung?

«Keine Werbeschau», sondern «Demo-Flug»: VBS lässt Gripen an Skirennen aufsteigen



Am Weltcupfinale der Skirennfahrer Mitte März auf der Lenzerheide GR fliegen Gripen-Kampfjets an einer Flugshow mit. An der Demonstration zwei Monate vor der Volksabstimmung über den Kauf des Kampffliegers zu sehen sind zudem F/A-18-Flugzeuge und PC-7-Trainingsflugzeuge.

VBS-Sprecher Renato Kalbermatten sagte am Donnerstag zu Berichten in der «Südostschweiz» und der «Nordwestschweiz», zwei Gripen-Kampfjets beteiligten sich an der Schau, weil sich die schwedische Luftwaffe dannzumal in der Schweiz aufhalte. Der Auftritt der Schweden mit dem Gripen-Kampfflieger ist laut dem VBS-Sprecher «keine Werbeschau». Gezeigt würden vielmehr «Demonstrationsflüge».

Gripen-Demo in Emmen

Video: Youtube/Kriensnet

Bei den diesjährigen Lauberhornrennen der weltbesten Skifahrer in Wengen BE war kein Gripen aufgetreten. Die Flüge im Berner Oberland wären vom Hersteller Saab organisiert worden und nicht von der Luftwaffe der Schweden.

Die Schweizer Stimmberechtigten befinden am 18. Mai an der Urne über die Beschaffung von 22 Gripen-Kampfflugzeugen zum Preis von 3,1 Milliarden Franken. Die "Gruppe Schweiz ohne Armee" hat eine Initiative gegen die Beschaffung der Kampfflieger eingereicht, weshalb es das Rüstungsgeschäft der Volksabstimmung unterliegt. (sda)

Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?
Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news, watsonSport und watson - Shebbegeil.

Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und @watson_sport

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bezahlen Amazon und Co. bald massiv mehr Steuern? Alles zur globalen Steuerreform

130 Länder haben sich diese Woche auf eine umfassende Steuerreform geeinigt. Optimisten sprechen von einem historischen Durchbruch im Kampf gegen Steuervermeidung. Weltkonzerne wie Amazon, Facebook und Apple - allesamt Gewinner der Corona-Krise - sollen künftig stärker zur Kasse gebeten werden. Allerdings haben unter dem Dach der Industriestaaten-Organisation OECD nicht alle Länder mitgezogen, was Unternehmen weiterhin Möglichkeiten geben dürfte, Gewinne in Niedrigsteuerländer zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel