DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dieser Ausweis soll bald ersetzt werden.
Dieser Ausweis soll bald ersetzt werden.Bild: KEYSTONE

Wegen vielen Fälschungen: Schweiz will Ausländerausweise im Kreditkartenformat

19.04.2015, 01:57

Der Bund plant die Einführung neuer Ausländerausweise für alle EU-Bürger in der Schweiz. Die «NZZ am Sonntag» berichtet die heutigen Ausweise aus Papier sollen durch solche in Kreditkartenformat abgelöst werden.

In einem Gespräch mit der Zeitung sagte Martin Reichlin, Sprecher des Staatssekretariats für Migration (SEM), die Einführung der neuen Ausländerausweise sei auf Ende 2018 geplant.

Auch für Asylsuchende gibt es neue Ausweise

Das SEM geht davon aus, dass insgesamt mehr als eine Million neue Ausweise pro Jahr benötigt werden. Rund 800'000 entfallen auf EU-Bürger mit Aufenthaltsbewilligungen, weitere 130'000 auf Grenzgänger.

Daneben sollen auch rund 90'000 Asylsuchende und vorläufig aufgenommene Flüchtlinge neue Ausweise erhalten. Die neuen Ausweise sollen zahlreiche Sicherheitsmerkmale aufweisen und damit fälschungssicherer werden, heisst es im Bericht.

«Die Papier-Ausweise sind veraltet und fälschungsanfällig», zitiert die Zeitung Martin Reichlin. In letzter Zeit hatten sich Fälle gehäuft, in denen Ausländer mit gefälschten EU-Papieren in die Schweiz einreisten. (feb/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stempelsteuer, hä? – Wir erklären dir die Abstimmung in 150 Sekunden
Die Abstimmung im Februar 2022 braucht viel Fachwissen: Bei der Abschaffung der Emissionsabgabe auf Eigenkapital gehts um komplexe Dinge. Unser Erklärvideo fasst das Wichtigste zusammen.

Am 13. Februar 2022 findet in der Schweiz die erste Abstimmung des Jahres statt. Dabei muss sich das Stimmvolk unter anderem auch mit der Stempelsteuer oder der Stempelabgabe befassen. Ein kompliziertes Thema mit einem komplizierten Namen: Wir sagen dir deshalb im Erklärvideo, worum es wirklich geht.

Zur Story