DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweizer filmpreis

7:4 für den «Goalie» 

Die Romanverfilmung «Der Goalie bin ig» von Sabine Boss räumt ab und steigt mit sieben Nominationen ins Rennen um den Schweizer Filmpreis - und überflügelt alle anderen Anwärter um Längen.
29.01.2014, 22:3129.01.2014, 22:46

Triumph für einen Film über einen herzensguten Verlierer: Lediglich in einer Kategorie, für die eine Nomination überhaupt noch denkbar gewesen wäre, - derjenigen für die beste Kamera - ging «Der Goalie bin ig» leer aus. Chancen auf einen Quartz haben etwa Marcus Signer als Hauptdarsteller, Sonja Riesen als Hauptdarstellerin und Pascal Ulli für die beste Nebenrolle.

Quelle: Goaliefilm.ch

Am zweitmeisten Nominationen, deren vier, sprach die Nominationskommission, die sich an den Stimmen von rund 240 Akademiemitgliedern orientierte, dem Spielfilm «Traumland» von Petra Volpe zu: Sowohl Ursina Lardi wie Bettina Stucky sind im Rennen für den Schweizer Filmpreis als beste Hauptdarstellerin. Die Crews von drei Filmen - «Left Foot Right Foot» von Germinal Roaux, «Les grandes ondes (à l'ouest)» von Lionel Baier und «L'expérience Blocher» von Jean-Stéphane Bron - konnten am Mittwoch jeweils drei Nominationen bejubeln. Zu den Verlierern des Abends zählt dagegen der Eröffnungsfilm des Festivals: «Akte Grüninger» holte sich lediglich eine Nomination. (whr/sda)

watson auf Facebook und Twitter
Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?

Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news,
watsonSport und
watson - Shebbegeil.



Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und
@watson_sport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Bundesrat Ueli Maurer tritt zurück – hier kommen seine lustigsten Momente

SVP-Bundesrat Ulrich «Ueli» Maurer hat seinen Rücktritt bekanntgegeben. Seit dem 1. Januar 2009 war er Mitglied der Landesregierung – und hat in diesen 13 Jahren für eine Menge (teils ungewollt) lustiger Momente gesorgt. Hier das Video:

Zur Story