Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Men sit on a car porch during heavy floods in Bosanski Samac May 19, 2014. Bosnia said on Monday that more than a quarter of its 4 million people had been affected by the worst floods to hit the Balkans in living memory, comparing the

Warten auf Hilfe. Bild: Reuters

Hilfe läuft an

Jahrhundertflut: Schweiz schickt Experten und Geld auf den Balkan

Die Schweiz leistet Hilfe für die von den Überschwemmungen betroffenen Gebiete auf dem Balkan. Auch ein Schweizer Helikopter der Kosovo Force (KFOR) ins Überschwemmungsgebiet entsandt.



Für die humanitäre Hilfe hat der Bund ein Budget von einer halben Million Franken bereitgestellt. Zudem verstärken acht Fachleute die Helfer vor Ort. Das Geld soll Organisationen zu Gute kommen, die in den betroffenen Ländern aktiv sind, wie das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) am Dienstag der Nachrichtenagentur SDA mitteilte.

Fünf Experten für Wasser, Abwasser und Umwelt des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe (SKH) reisen zudem nach Bosnien-Herzegowina und drei nach Serbien. Sie sollen etwa dafür sorgen, dass die Bevölkerung mit sauberem Trinkwasser versorgt wird und so helfen, Epidemien zu vermeiden.

Pumpen, Boote und Gaskocher

Ein Schweizer Helikopter der Kosovo Force (KFOR) wurde am Dienstag ebenfalls ins Überschwemmungsgebiet entsandt. Die Schweiz bot den betroffenen Regierungen Zusammenarbeit bei der Nothilfe an. Das Büro der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) in Serbien gab bereits am Freitag Gelder für das serbische Rote Kreuz frei.

Die Caritas-Organisationen in Serbien und Bosnien-Herzegowina seien bereits dabei, Lebensmittel und Hygieneartikel zu verteilen, teilte Caritas Schweiz mit und rief zu Spenden auf. Am dringendsten benötigt würden Pumpen, Boote und Gaskocher

Auch die Glückskette sammelt für die Betroffenen. Sie reaktivierte dafür bereits am Montag ihr Spendenkonto «Überschwemmungen Europa». Die Glückskette arbeitet mit ihren Partnerhilfswerken ADRA, Caritas und dem Schweizerischen Roten Kreuz zusammen. (sda/whr)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trump ist gescheitert! Enthüllungsbuch darf laut Gericht erscheinen

Der frühere Nationale Sicherheitsberater John Bolton kann sein Buch mit explosiven Vorwürfen gegen US-Präsident Donald Trump einer Gerichtsentscheidung zufolge wie geplant an diesem Dienstag veröffentlichen. Ein Bundesgericht in Washington lehnte am Samstag einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung ab, mit der die Trump-Regierung die Veröffentlichung in letzter Minute verhindern wollte. In der Begründung von Richter Royce Lamberth hiess es, es sei zu spät für einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel