Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flagge der syrischen Opposition

Ägypter sehen in Syrien eine US-Verschwörung am Werk. Der Beweis: Eine alte Simpsons-Folge 



Ägypten und Verschwörungstheorien – das ist eine Liebesgeschichte. Besonders gern sieht man Nil die Hand der Vereinigten Staaten hinter allen möglichen Übeln in der arabischen Welt und blendet dabei selbst offensichtliche Widersprüche aus: So ist Barack Obama gleichzeitig heimlicher Förderer der Muslimbrüder und des Militärregimes.

Der TV-Sender Al-Tahrir behauptete verganene Woche in einer Sendung, dass der syrische Bürgerkrieg von langer Hand geplant war, und zwar von den USA. Der Beweis? Ein Ausschnitt aus der Komikserie «The Simpsons». 

Video: Youtube/MEMRITVVideos

Darin ist ein Armeefahrzeug zu sehen, das mit einer Flagge versehen ist, das jener der syrischen Opposition ähnlich sieht. Die betreffende Folge wurde 2001 ausgetrahlt, also lange bevor es überhaupt eine syrische Opposition gab.

Bild

Screenshot Youtube/MEMRITVVideos

Bild

Screenshot Youtube/MEMRITVVideos

Alles klar? 

In this image made from amateur video released by the Ugarit News and accessed Thursday, April 12, 2012, purports to show Syrians holding Syrian revolutionary flags during a demonstration in Deir el-Zour, Syria. A fragile cease-fire brokered by the U.N. took hold in Syria on Thursday with regime forces apparently halting widespread attacks on the opposition. But there were reports of scattered violence and the government defied demands to pull troops back to barracks.  The government met demonstrations with a harsh crackdown, and more than 9,000 people have died since the beginning of the revolution, according to the U.N. (AP Photo/Ugarit News via AP video) TV OUT, THE ASSOCIATED PRESS CANNOT INDEPENDENTLY VERIFY THE CONTENT, DATE, LOCATION OR AUTHENTICITY OF THIS MATERIAL

Bild: AP Ugarit News

Da hat jemand ganz genau hingeschaut – aber einige Dinge ausser Acht gelassen: Zunächst sind die drei Sterne im Original rot, bei den Simpsons sind sie schwarz. Die Farben Rot und Grün sowie Schwarz und Weiss trägt zudem so ziemlich jedes arabische Land in seiner Fahne. Und das Killerargument: Das Banner der syrischen Opposition war bereits die offizielle syrische Flagge von 1930 bis 1958, ist also wesentlich älter als die Simpsons.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Müssen Politspenden bald offengelegt werden? – 4 Dinge, die du darüber wissen musst

Heute Donnerstag debattiert der Nationalrat ein erstes Mal über die transparente Parteienfinanzierung. Die FDP wechselt ihren Kurs – erfreut damit aber die Initianten kaum.

Egal, wo man derzeit hinsieht, es zieren Wölfe, Kampfjets oder frischgebackene Väter die Plakatwände der Schweiz. Sie alle mobilisieren für die Abstimmungen am 27. September. Dieser Meinungskampf von Parteien und Komitees kostet Geld. Sehr viel Geld. Doch woher genau Spenden und Zuwendungen kommen und wer wie viel kriegt, muss auf nationaler Ebene nicht offengelegt werden.

Die Transparenz-Intiative will das ändern. Heute Donnerstag wird die Vorlage im Nationalrat diskutiert – und die Meinungen …

Artikel lesen
Link zum Artikel