DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jetzt geht's los!

Hier kommt das grosse Stimmbürger-Quartett. 
Ein Spass für die ganze Familie (auch mit C-Ausweis) 

10.02.2015, 21:0111.02.2015, 18:00

Im Herbst werden (endlich) wieder National- und Ständeräte gewählt. Ein grosser Spass! Noch etwas lustiger ist allerdings der zuvor ausgetragene Wahlkampf.

Damit Sie nicht einfach nur passiv zuschauen müssen, sondern selber zuhause Wahlkampf spielen können, haben wir für Sie ein Wähler-Gruppen-Quartett erstellt. 

Gespielt wird nach den klassischen Quartett-Strassenregeln. Wie Sie bald bemerken werden, geht die Skala der einzelnen Ausprägungen von 0-12 oder auch darüber hinaus. Viel Spass!

Stimmbürger-Quartett: Die Linken

1 / 6
Stimmbürger-Quartett: Die Linken
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Stimmbürger-Quartett: Die Mitte

1 / 6
Stimmbürger-Quartett: Die Mitte
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Stimmbürger-Quartett: Freigeister

1 / 6
Stimmbürger-Quartett: Freigeister
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Stimmbürger-Quartett: Die Rechten

1 / 6
Stimmbürger-Quartett: Die Rechten
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Heimlicher Umzug: Fifa-Chef Infantino wohnt neu in Katar – das sind die Sonntagsnews
Ein Umzug nach Katar, Long Covid und ein geplantes Treffen von Bundespräsident Ignazio Cassis mit Bundeskanzler Olaf Scholz: Das und mehr findet sich in den Sonntagszeitungen.

Bei steigenden Covid-Fallzahlen steigt nach Ansicht des Basler Neurowissenschaftlers Dominique de Quervain die Gefahr von Langzeitschäden. Er kritisiert im Interview mit dem «SonntagsBlick», dass für die Politik beim Erlassen oder Aufheben von Massnahmen einzig die Belastung der Spitäler eine Rolle spiele. «Long Covid könnte sich aber als weiteres, grosses gesundheitspolitisches Problem entpuppen.» Wichtig wäre laut dem Experten eine zentrale Meldestelle für Long Covid, um mehr über die gesundheitspolitische Bedeutung der Erkrankung zu erfahren. Der Basler Infektiologe Manuel Battegay zieht einem Register eine Kohortenstudie vor. Denn noch immer sei nicht bekannt, wie Symptome von Long Covid mit der Schwere des Verlaufs der Infektion korrelierten, sagte er im Interview mit der «SonntagsZeitung». Nicht nur schwer Erkrankte, sondern auch Menschen, bei denen Covid-19 mild verlaufen sei, könnten Long Covid entwickeln. «Das steht ausser Frage.»

Zur Story