DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Besuch bei den Demonstranten

Das sind die Gesichter hinter den Hongkong-Protesten 

Zehntausende Hongkonger demonstrieren seit Tagen. Längst haben sich die Studentenproteste zu einer Bewegung ausgeweitet, in der alt und jung gemeinsam die Strassen besetzen. watson suchte nach den Gesichtern hinter dem Protest und fand echte Demokraten – und die vermutlich ordentlichsten Demonstranten der Welt.
29.09.2014, 20:5714.11.2014, 03:57
Roman Rey
Folgen
Frank, 24: «Ich mag es überhaupt nicht, wie meine Mitbürger von der Polizei behandelt wurden. Meine Nachricht an China: Zeigt mehr Respekt. Und zwar nicht nur für Hongkong, sondern für den Rest der Welt.»
Frank, 24: «Ich mag es überhaupt nicht, wie meine Mitbürger von der Polizei behandelt wurden. Meine Nachricht an China: Zeigt mehr Respekt. Und zwar nicht nur für Hongkong, sondern für den Rest der Welt.»
Bild: watson
Maria und Cloe: «Wir sind hier, um den Studenten zur Seite zu stehen. Die Leute sind sehr solidarisch und bringen immer mehr Essen, Wasser und Schutz-Ausrüstung. Ehrlich gesagt haben wir viel zu viel.»
Maria und Cloe: «Wir sind hier, um den Studenten zur Seite zu stehen. Die Leute sind sehr solidarisch und bringen immer mehr Essen, Wasser und Schutz-Ausrüstung. Ehrlich gesagt haben wir viel zu viel.»
Bild: watson
Steven, 61: «In den letzten 72 Stunden habe ich vier Stunden geschlafen. Es hat viele Junge hier, aber die Proteste betreffen uns alle. Warum hat die Polizei die Studenten geschlagen? Das geht nicht. Sie sind unsere Zukunft. Von einer fairen Demokratie profitieren alle, auch wir Arbeiter. Ich arbeite seit 20 Jahren am Hongkonger Hafen. Ich wünsche mir, dass China eine echte Demokratie zulässt, und zwar nicht nur hier in Hongkong, sondern im ganzen Land.»
Steven, 61: «In den letzten 72 Stunden habe ich vier Stunden geschlafen. Es hat viele Junge hier, aber die Proteste betreffen uns alle. Warum hat die Polizei die Studenten geschlagen? Das geht nicht. Sie sind unsere Zukunft. Von einer fairen Demokratie profitieren alle, auch wir Arbeiter. Ich arbeite seit 20 Jahren am Hongkonger Hafen. Ich wünsche mir, dass China eine echte Demokratie zulässt, und zwar nicht nur hier in Hongkong, sondern im ganzen Land.»
bild: watson
«Wir haben uns erst hier kennengelernt. Seit zwei Stunden räumen wir zusammen den Müll weg. Ich mag es nicht, wenn die Strassen schmutzig sind.»
«Wir haben uns erst hier kennengelernt. Seit zwei Stunden räumen wir zusammen den Müll weg. Ich mag es nicht, wenn die Strassen schmutzig sind.»
Bild: watson
«Wir sind alle Medizinstudenten. Die Polizei hat sich heute zwar ruhig verhalten [es ist 21 Uhr, Montag, Anm. der Red.], aber sie kommt wahrscheinlich später noch. Wir sind vorbereitet.»
«Wir sind alle Medizinstudenten. Die Polizei hat sich heute zwar ruhig verhalten [es ist 21 Uhr, Montag, Anm. der Red.], aber sie kommt wahrscheinlich später noch. Wir sind vorbereitet.»
Bild: watson
Him, 18: «Ich bin wütend: Was die Polizei mit den Studenten gemacht hat, dürfen wir nicht zulassen. Also bin ich hier und singe. Musik kann die Welt verändern.»
Him, 18: «Ich bin wütend: Was die Polizei mit den Studenten gemacht hat, dürfen wir nicht zulassen. Also bin ich hier und singe. Musik kann die Welt verändern.»
Bild: watson

Mehr zum Thema

Tat, Sherwin, Leo: «Was wir dem Regierungschef sagen wollen? F*** dich!»
Tat, Sherwin, Leo: «Was wir dem Regierungschef sagen wollen? F*** dich!»
Bild: watson
Don und Rubee: «Wir sind für die Arbeitergewerkschaft hier. Wir wollen eine echte Demokratie in Honkong, mit richtigen Kandidaten, und keinen Marionetten der Kommunistischen Partei.»
Don und Rubee: «Wir sind für die Arbeitergewerkschaft hier. Wir wollen eine echte Demokratie in Honkong, mit richtigen Kandidaten, und keinen Marionetten der Kommunistischen Partei.»
Bild: watson
«Wir verteilen Würste. Die Leute haben doch Hunger.»
«Wir verteilen Würste. Die Leute haben doch Hunger.»
Bild: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liveticker

«Nur ganz wenige Gründe, nicht mit mRNA zu impfen» ++ 1451 neue Fälle

Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.

Artikel lesen
Link zum Artikel