Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kuriositäten im Markenregister

Dieses herzförmige Stück Brot ist markenrechtlich geschützt. Kein Witz.

Das Ding ist braun, beige, hellgrau und dunkelgrau. Es hat eine Herzform, besteht aus Brot. Und es ist markenrechtlich geschützt.



Seit letzte Woche ist das Bild eines herzförmigen Stück Brotes im deutschen Markenregister eingetragen. Registriert wurde die Bildmarke von der Hamburger Anwaltskanzlei FPS Fritze Wicke Seeli. Auf Anfrage von watson wollten die Markenanwälte nicht sagen, wer die Markeneintragung bei der Kanzlei in Auftrag gegeben hat.

Ein Brot als Marke? Wie ist das möglich? Wie der Schweizer Rechtsanwalt Martin Steiger gegenüber watson bestätigt, kann man im Prinzip alles als Marke registrieren – auch Abbildungen oder Wörter von Alltagsprodukten, solange die Marke nicht im Zusammenhang mit dem betroffenen Produkt steht. Im Markenrecht spricht man von Zeichen, die zum Gemeingut zählen. Klingt kompliziert. Ist aber mit folgendem Beispiel ganz einfach zu verstehen, wie Steiger erklärt: «Das englische Wort ‹Apple› kann man für Computerprodukte als Marke registrieren, nicht jedoch für Äpfel an sich.»  

Ähnlich sei dies beim herzförmigen Brot. Man darf weiterhin ein herzförmiges Brot fotografieren und das Bild verwenden, um ein Stück Brot auf einer Verpackung zu illustrieren. Verboten sei jedoch eine Käseverpackung, auf der man ein herzförmiges Brot abdruckt. Logisch, oder?  (pma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Männer springen im Dunkeln in ein leeres Sprungbecken – beide sind tot

Zwei junge Männer sind im deutschen Kulmbach vom Sprungturm eines Freibades in eines leeres Becken gesprungen und dabei ums Leben gekommen. Ein Spaziergänger entdeckte einen der Verunglückten am Sonntagmorgen im Sprungbecken.

Dies teilte die Polizei in Bayreuth mit. Rettungskräfte fanden wenig später den zweiten Verunglückten in dem leeren Becken, das seit Beginn der Freibadsaison gesperrt ist. Ein Notarzt konnte den 20 und 24 Jahre alten Männern nicht mehr helfen.

Nach ersten Erkenntnissen waren …

Artikel lesen
Link zum Artikel