Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrischer Bürgerkrieg

Sechs mutmassliche Syrien-Rückkehrer in Frankreich festgenommen

Bei einem Polizeieinsatz in Frankreich sind sechs mutmassliche Dschihadisten festgenommen worden, die aus dem Bürgerkriegsland Syrien zurückgekehrt sein sollen. Die Verdächtigen wurden am Dienstagmorgen in Strassburg in Polizeigewahrsam genommen.

An der Aktion waren Polizisten der Eliteeinheit Raid beteiligt. Das Vorgehen der Behörden zeige, dass die Regierung entschlossen sei, gegen alle Formen des Terrorismus und die Rekrutierung von jungen Menschen für die gewaltsame Radikalisierung zu kämpfen, erklärte Innenminister Bernard Cazeneuve in Paris.

Die französische Regierung hatte Ende April einen Aktionsplan gegen Islamisten vorgelegt, mit dem vor allem verhindert werden soll, dass junge Menschen in den Bürgerkrieg in Syrien ziehen.

Laut informierten Kreisen sind seit Beginn des Bürgerkriegs insgesamt rund 780 Menschen aus Frankreich in das Land gereist, auf dem Weg dorthin oder bereits wieder zurückgekehrt. Knapp 30 Kämpfer aus Frankreich sollen in Syrien getötet worden sein. Anfang Mai sagte Innenminister Cazeneuve, dass sich derzeit 285 französische Kämpfer in Syrien befänden. (tvr/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ohne WLAN ins Bett – warum Schweizer Hotels und Restaurants offline gehen

Ein Zimmer ohne WLAN. Essen ohne Smartphone. Die Schweizer Gastronomie und Hotellerie entdeckt den Flugmodus.

«Free WLAN!». Mit diesem Angebot versuchen uns Restaurants bereits seit Jahren in ihre Lokale zu locken. Doch nun, wo gefühlt jedes Lokal gratis den Zugang zum Internet anbietet, könnte der Trend kippen. Von Online zu Offline. Sprich: Demnächst halten wir vielleicht Ausschau nach Restaurants, in denen das Smartphone keinen Platz hat.

Davon überzeugt ist Daniel Häni vom «Unternehmen Mitte». Das Kaffeehaus war vor rund 20 Jahren das erste Lokal in Basel, das gratis WLAN anbot. Nun ist die Mitte …

Artikel lesen
Link to Article