Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist leider keine zu dürr geratene Puppe, sondern das Schönheitsideal von Chinesinnen

Mit Schönheitsidealen ist es ja immer so eine Sache: Manche mögen's kurvig, die anderen knochig. Eine neue Studie hat nun die ästhetischen Vorstellungen von Frauen in 18 verschiedenen Ländern verglichen – sie könnten kaum unterschiedlicher sein. 



In dieser Studie haben 18 Freelance-Designerinnen ein Bild einer Frau in Unterwäsche bekommen. Sie sollten diese nach den Schönheitsvorstellungen ihres Landes mit Photoshop bearbeiten. Das Resultat ist erstaunlich: Während die Spanierinnen ihre Kurven offensichtlich feiern, eifern die Chinesinnen einem Mager-Ideal nach, das eindeutig nicht mehr gesund ist. 

Bild

Das Originalbild, das die Designerinnen zur Bearbeitung bekommen haben. bild: onlinedoctor

In der Studie ging es vorrangig darum, welche Vorstellungen die Frauen vom weiblichen Schönheitsideal haben, welchem Druck sie ausgesetzt sind, welche kulturell bedingten Wahrnehmungen sie haben. 

Die Folgefrage, die es zu beantworten galt, lautete: «Wie viel würden die perfektionierten Frauen wiegen?» 35 Personen wurden daraufhin gebeten, ihre Gewichts-Schätzungen zu den bearbeiteten Frauen abzugeben – bei einer angenommenen Körpergrösse von 165 Zentimeter. Mittels der angegebenen Durchschnittsgewichte wurde dann der BMI der Frauen errechnet. 

Bild

Die geschätzten Durchschnittsgewichte und der BMI der 18 Frauen. bild: onlinedoctor

Laut der National Health Care leiden Erwachsene mit einem BMI unter 17,5 unter Anorexie. Das Schönheitsideal der Chinesinnen ist den geschätzten Daten zufolge also eindeutig gesundheitsgefährdend. 

Falls euch jetzt, liebe User, die Photoshop-Wut gepackt hat, bastelt uns doch die perfekte Schweizerin und postet sie ins Kommentarfeld. 

(rof)

Passend dazu: Normale Mamas mit normalen Bäuchen

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

99
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nibu 18.08.2015 09:47
    Highlight Highlight
    Hm, ..und täglich grüsst der Bericht zum Frauenkörper.
    Ich denke, ich weiss langsam, wie ein Frauenkörper vor, während und kurz nach der Schwangerschaft aussehen soll/nicht soll.

    Check.

    Wie wärs damit, noch einen Beitrag darüber zu machen, wie ein Frauenkörper nach der Pensionierung aussehen sollte? Dann hätten wir das Thema mal für einige Zeit umfassend besprochen und ich müsste mich nicht schon früh morgens (10 Uhr) als zu dünne (oder wars dürre?) Puppe beschimpfen lassen.
    • Martin Frey 19.08.2015 09:41
      Highlight Highlight +1!

      Ja es werden wieder mal alle gedisst, die entweder sehr schlank sind oder auf sehr schlanke/zierliche Frauen stehen. Viele Personen haben auch ohne irgendeine Störung einen solchen Körper. Und ich find das toll!

      Massiv übergewichtig zu sein (was oft ungesünder ist) oder darauf zu stehen, soll OK sein und muss man akzeptieren... aber umgekehrt darf man darüber herziehen?? Und dann von Toleranz sprechen... pff!

      Entscheidet euch mal. Entweder ich darf sagen dass ich Dicke eklig finde oder man einigt sich darauf dass ALLE Körperformen OK sind!
  • mrgoku 18.08.2015 09:32
    Highlight Highlight das original-bild sieht ja scho übelst gephotoshopt aus... sind das Designerinnen in Ausbildung oder wie? geht doch sicher besser ein Foto zu faken?
  • AllknowingP 18.08.2015 08:24
    Highlight Highlight Ich wette das Originalbild ist eine Dame aus UK :-)
  • Tilman Fliegel 18.08.2015 07:16
    Highlight Highlight Das ist also, was jeweils eine(!) freelance Designerin eines Landes meint, was das Idealbild ihrer Landsleute sei. Weniger repräsentativ geht fast nicht mehr.

Das lukrative Geschäft mit der Gesundheit unserer Haustiere

Auch unsere Vierbeiner werden tendenziell immer älter. Dafür sorgt die immer besser werdende medizinische Versorgung der Haus- und Nutztiere. Einblicke in einen Milliardenmarkt.

Wenn es ums liebe Haustier geht, sind wir Schweizer ausgabefreudig – trotz verändertem Konsumverhalten, steigenden Krankenkassenprämien und starkem Franken. Gemäss offiziellen Statistiken geben wir über eine Milliarde Franken im Jahr für unsere Lieblinge aus.

Und wenn der Vierbeiner krank wird, dann sitzt das Portemonnaie besonders locker: Experten schätzen gegenüber watson, dass Haustiere hierzulande jedes Jahr Medikamente im Wert von 90 Millionen Franken schlucken – Tendenz steigend. Nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel