Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gericht ordnet Räumung an

Hongkonger Polizei räumt weitere Strassensperren 

25.11.14, 05:58 25.11.14, 10:34

In Hongkong haben Arbeiter im Auftrag der Polizei in grösserem Stil damit begonnen, Barrikaden der Demonstranten wegzuräumen. Bei dem wichtigen Protestort im belebten Geschäftsviertel Mong Kok wurden am Dienstagmorgen (Ortszeit) Strassensperren eingerissen und auf Lastwagen verfrachtet.

Demonstranten leisteten zunächst keinen Widerstand. Ein Gericht hatte die Räumung angeordnet. Protestführer hatten die verbliebenen Demonstranten in dem Viertel während der vergangenen Tage mehrfach aufgefordert, ihre Sachen zu packen und die Entscheidung des Gerichtes zu akzeptieren. (feb/sda/dpa)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Protest in Hongkong

«Wir lieben China, aber nicht die Partei»

Er ist Lehrer, sie unterrichtet an der Uni: Mit ihren drei Kindern leben die Chans auf 81 Quadratmetern in einem Hongkonger Hochhaus. Sie sind glücklich – wenn da nicht die Angst vor dem Regime in Peking wäre. 

Es hat Jonas Chan* eine gute Stunde gekostet, von dem Protestcamp in der Hongkonger Innenstadt nach Hause zu gelangen. Zwei Mal hat er sich beim Umsteigen mit Tausenden anderer Pendler durch unterirdische Einkaufspassagen geschoben. Jetzt hat die MTR, die Hongkonger Metro, ihn in Sha Tin ausgespuckt. Ein kurzer Sprint durch noch ein Einkaufszentrum, dann sitzt der 19-jährige Chemiestudent im Bus. Es folgen zehn Minuten Fahrt durch das, was in Hongkong als besserer Vorort gilt: Batterien von …

Artikel lesen