DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flüchtling in der Botschaft

Was macht eigentlich Julian Assange?

25.04.2014, 22:22
  • Seit Juni 2012 lebt der Wikileaks-Gründer in der ecuadorianischen Botschaft in London. Er hat sich mit seiner Flucht der Auslieferung an die schwedische Justiz entzogen.
  • Assange bewohnt in der Botschaft ein kleines Zimmer mit Bett und Fitnessgerät. 
  • Scotland Yard bewacht die Botschaft permanent mit mindestens drei Beamten, um Assange verhaften zu können, sollte er sein Refugium verlassen.
  • Grossbritannien hat bisher knapp 6 Millionen Pfund (ca. 8,9 Mio. Fr.) für die Bewachung der Botschaft ausgegeben. 

Weiterlesen auf dailymail.co.uk

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Vorfall auf Sylt: Punk zündet sich selbst an
Dramatischer Vorfall auf Sylt: Ein junger Mann, wohl betrunken, albert herum – und zündet sich selbst an. Ein Hubschrauber bringt den Verletzten nach Hamburg.

In Westerland kam es laut einem Bericht der «Sylter Rundschau» im Protestcamp der dort lebenden Punks zu einem tragischen Vorfall: Ein Polizeisprecher berichtete der Zeitung, dass sich dort auf der Urlaubsinsel Sylt (Schleswig-Holstein) ein 28-jähriger Punker versehentlich selbst angezündet haben soll.

Zur Story