DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Flug TK10, Notlandung, London, Flugzeug, Flugroute FlightRadar24

Bild: flightradar 24

Rauchentwicklung im Frachtraum

Türkisches Passagierflugzeug muss über dem Ärmelkanal umdrehen und in London notlanden



Ein Passagierflugzeug der Turkish Airlines musste in London notlanden. Die Maschine mit der Flugnummer TK10 musste über dem Ärmelkanal kurz vor Frankreich umdrehen. Das Flugzeug meldete minutenlang den Notfallcode 7700, der für technische Störungen, medizinische Notfälle oder Flugzeugentführungen verwendet wird. 

Beim Notanflug auf den Londoner Flughafen Gatwick verlor die Boeing 777-Maschine deutlich an Höhe. Die Radardaten meldeten zeitweise einen Sinkflug von über 25 Metern pro Sekunde. Noch ist nicht bestätigt, was den Notfallalarm auslöste. Twitter-Berichten zufolge soll es im Frachtraum zu einer Rauchentwicklung gekommen sein. Die Maschine ist mittlerweile in London gelandet. (pma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Putin verteidigt umstrittenes Gesetz gegen «ausländische Agenten»

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die umstrittenen Gesetze in seinem Land unter anderem gegen «ausländische Agenten» verteidigt. Russland verhindere damit die Einmischung in seine inneren Angelegenheiten, sagte Putin am Freitagabend am Rande des St. Petersburger Wirtschaftsforums. Das Gesetz trifft nicht nur Organisationen, sondern auch Personen. Zuletzt stellten in Russland mehrere unabhängige Medien ihre Arbeit ein, weil sie sich als «Agenten» gebrandmarkt und nicht mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel