Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nato Russland Ukraine

Diese Aufnahmen sollen Russlands Beteiligung beweisen. Bild: nato7twitter

USA veröffentlichen Satellitenbilder

Diese Fotos sollen russischen Raketenbeschuss auf Ukraine beweisen

Die USA werfen Russland vor, ukrainisches Gebiet mit Raketen beschossen zu haben. Das Aussenministerium in Washington veröffentlichte am Sonntag Satellitenfotos, die nach seinen Angaben belegen, dass russische Streitkräfte über die Grenze hinweg in der vergangenen Woche auf das ukrainische Militär feuerten.

This first page of a four page document released by the U.S. State Department in Washington, July 27, 2014  shows a satellite image that purports to shows ground scarring at a multiple rocket launch site on the Russian side of the border oriented in the direction of Ukraine military unites within Ukraine. The United States says the images back up its claims that rockets have been fired from Russia into eastern Ukraine and heavy artillery for separatists has also crossed the border. (AP Photo/U.S. State Department)

Bild: AP/U.S. State Department

Zu sehen seien Abschussrampen sowie Einschlagskrater, die auf einen mehrfachen Beschuss mit Raketenwerfern hindeuteten. Ausserdem würden die Aufnahmen belegen, dass prorussische Separatisten ukrainische Truppen mit schwerer Artillerie aus Russland angegriffen hätten. Die Aufnahmen sollen zwischen dem 21. und 26. Juli entstanden sein.

This fourth page of a four page document released by the U.S. State Department in Washington, July 27, 2014  shows a satellite image that purports to shows ground scarring at two multiple rocket launch sites oriented in the direction of Ukraine military units. The wide area of impacts near the Ukrainian military units indicates fire from multiple rocket launchers. The bottom impact crater shows impact within a local village. The United States says the images back up its claims that rockets have been fired from Russia into eastern Ukraine and heavy artillery for separatists has also crossed the border. (AP Photo/U.S. State Department)

Bild: AP/U.S. State Department

US-Aussenminister John Kerry forderte seinen russischen Kollegen Sergej Lawrow in einem Telefonat auf, «den Fluss schwerer Waffen und den Raketen- und Artilleriebeschuss aus Russland in die Ukraine zu stoppen und damit zu beginnen, den Konflikt zu deeskalieren».

This third page of a four page document released by the U.S. State Department in Washington, July 27, 2014, shows a satellite image that purports to shows a before and after close-up of the artillery strike depicted in the lower portion of the inset in the previous graphic. The United States says the images back up its claims that rockets have been fired from Russia into eastern Ukraine and heavy artillery for separatists has also crossed the border. (AP Photo/U.S. State Department)

Bild: AP/U.S. State Department

Lawrows Dementi, dass schwere Waffen aus Russland zum Konflikt beigetragen hätten, habe Kerry nicht akzeptiert, teilte das US-Aussenministerium mit. (aeg/sda/reu)



Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Adonis 28.07.2014 14:59
    Highlight Highlight Meine Lieben! Desinformation, Verschleierung, Psychologie ist Kriegsführung! Männer, nehme an, dass ihr nie Dienst geleistet habt. Schlimmer ist, dass wir uns wohl auf den moralischen Weltkollaps vorbereiten dürfen und das ist schlimmer als jeder Krieg.
    • goschi 29.07.2014 10:47
      Highlight Highlight Danke für die breite Diffarmierung Aller, sehr elegant...
  • Horny 28.07.2014 11:56
    Highlight Highlight Nach Aufforderung der Russischen Föderation, will nun die USA mit Satellitenbildern belegen, dass die russische Armee die Ukraine beschiesst?
    Was hat dies mit dem angeblichen Abschuss von MH-17 zu tun?
    Die Bilder zeigen eine andere Gegend der ukrainisch Russischen Grenze.
    Dann sind diese angeblichen russischen Einheiten zum einen auf den Bildern kaum zu sehen, (im Gegensatz zu den Russischen Bilder) und zum Anderen, sind diese Einheiten sehr weit Entfernt der ukrainischen Grenze und zum Dritten, belegen diese Bilder, dass die ukrainische Armee Raketen über russisches Territorium geschossen haben sollen, was auch belegen könnte, dass die Ukraine verantwortlich ist. Der einzige Fakt ist, dass ein Passagierflugzeug auf ukrainischem Staatsgebiet abgestürzt ist, welches möglicherweise Abgeschossen wurde. Ob dem so ist und wer dafür die Verantwortung zu tragen hat, ist Gegenstand der Untersuchung. Alles Andere ist Spekulation und Propaganda!
    • goschi 28.07.2014 13:32
      Highlight Highlight Das hat gar nichts mit MH17 zu tun, ich weiss auch nicht, woher du einen Zusammenhang hineininterpretierst.
    • goschi 29.07.2014 10:47
      Highlight Highlight Hier liegt der Irrtum vor, das Aufklärungssatelliten Live-Bilder rund um die Uhr liefern, das ist schlicht nicht gegeben, die Aufklärungssatelliten aller Art sind nicht auf geostationärer Laufbahn (also konstant über einem Punkt der Erde) sondern in einem Low Earth Orbit in dem sie eine möglichst grosse Abdeckung der ganzen Erde erreichen, aber sich eben dauernd bewegen.
      Momentaufnahmen feuernder Einheiten sind daher Glückssache und immer auch eine Frage des Ausmasses, ein halbes dutzend MLRS die man gezielt suchte sind einfacher zu finden als eine Flugabwehrrakete die spontan auftauchte.
  • Asper 28.07.2014 11:45
    Highlight Highlight Mich erstaunt das die Amis für ihre Beweise S/W Digital-Globe material verwenden. Ich denke kaum einer ist sich nicht im Klaren das sie ja eigentlich geheimes Bildmaterial hätten, das etwa 10x besser aufgelöst, in Farbe und das auch noch aus mehreren Blickwinkeln geschossen wurde. Dazu gibts vermutlich noch ein Radar-Relief und ein Infrarotbild zum Hinterlagern. Stadtdessen geben sie uns diese schwammigen, öffentlichen Bilder, deren Beweiskraft sich locker bestreiten lässt.
    • goschi 28.07.2014 12:14
      Highlight Highlight Es ist üblich, die eigenen Fähigkeiten nicht voll zu zeigen, aber Sie überschätzen hier dann doch die möglichen Fähigkeiten enorm.

      Man schätzt, dass aktuelle optische Aufklärungssatelliten eine Auflösung von 25-30cm je Pixel haben, das ergibt sich aus der möglichen Grösse des verwendeten Spiegels, der technischen Leistungsfähigkeit der Bildsensoren und der optischen Auflösung an sich, auf den Bildern dieses zivilen Aufklärungssatelliten (der u.a. auch Google Earth Bilder liefert) sehen wir eine Auflösung von ungefähr einem Meter/Pixel.
      Farbe ist in der höchsten Auflösung idR aber nicht verfügbar, die verwendeten optischen Sensoren sind, zugunsten höherer Auflösung, idR reine Schwarz/Weiss-Sensoren.
    • Asper 29.07.2014 00:39
      Highlight Highlight @goschi: So weit ich las, werden U.S. IMINT der heutigen Zeit auflösungen von < 10 cm nach gesagt. Selbstverständlich alles geheim. Wir können uns jedenfalls sicher sein das sie um ein x faches besser sein wird wie Digital Globe.
      http://en.wikipedia.org/wiki/Imagery_intelligence#Satellite
      Ausserdem sind das die optischen Systeme, was die mit Infrarot und Radar so alles sehen können, liegt wohl ausserhalb unseres Vorstellungsvermögens.
      Mein punkt ist, das eh jeder weis das die was viel besseres haben wie Digitalglobe. Wenn sie nun also so scheinheilig damit daher kommen, so schenkt das bei ihrer Glaubwürdigkeit nicht unbedingt ein. Ich gehöre jedenfalls zu jenen die sich noch an die hübschen imaginären "Weapons of mass destructions" der GWB Aera erinnern können. Glaub bloss nicht zu sehr an Ami Geheimdienst-"Beweise". Es könnte sich ja vielleicht auch erneut um eine Lüge handeln. Einmal Lügner, immer Lügner!
    • Asper 29.07.2014 00:49
      Highlight Highlight @goschi: PS: Und wenn ich mir so anschaue was ARGUS-IS so kann, so halte ich es für absolut denkbar das die Amis auch gegen 2 Gigapixel in einen Satelliten pappen können. Wenn das tatsächlich so wäre, dann wären die < 10cm sogar noch konservativ geschätzt.
  • Dom^ 28.07.2014 09:39
    Highlight Highlight erstaunlich reklamiert amerika über russischen beschuss auf die ukraine - von der hört man ja keine klagen. noch erstaunlicher, veröffentlichen die dazu auch grad bilder - im gegensatz zu irgendwelchem bildmaterial des abgestürzten flugzeugs!
    • goschi 28.07.2014 10:49
      Highlight Highlight Ach Quatsch, die ukrainische Regierung beklagt sich offen darüber, sehr oft und sehr deutlich, das Problem ist die komplette Wehrlosigkeit dahingehend, der die Ukraine ausgeliefert ist.
      Feuert man nämlich auf die russischen Einheiten zurück, was militärisch völlig legitim wäre, würde man Russland direkt einen 1A Grund zur direkten Invasion liefern.
  • Tux 28.07.2014 09:24
    Highlight Highlight So ein Zufall aber auch - ich hab auch Bilder - die sehen diesen Bildern sehr ähnlich - aber bei meinen Bildern sieht man, die diese Raketen direkt aus den USA stammen....
    Seltsam...
    • goschi 28.07.2014 10:51
      Highlight Highlight Ach bitte, lassen Sie doch diese dumme Polemik sein.

      Die Russland nimmt direkten Einfluss auf diesen Krieg und heizt ihn absichtlich noch an, vor allem durch sehr ausgiebige Waffenlieferungen an die Separatisten, aber eben auch durch direkte Angriffe auf ukrainische Bereitschaftslager nahe der grenze, die Anzeichen dafür waren schon länger sehr deutlich, nun kann man endlich auch Beweise vorlegen.

      Aber für das einfache weltbild des Tux ist natürlich die USA an allem Schuld...
    • Horny 28.07.2014 11:36
      Highlight Highlight Goschi, es wäre vielleicht Sinnvoll, wenn Du dich mal etwas Ernsthafter mit dieser Thematik auseinander setzt, bevor Du Kommentare verfasst.
      Die USA haben sehr wohl erhebliche Verantwortung in diesem Krieg.
    • The Destiny // Team Telegram 28.07.2014 11:40
      Highlight Highlight @goschi, Tux
      Die USA liefert Militär strategen an die Ukraine und CIA Agenten, Blackwater Söldner und andere Dienstleistungen.

      Was hier Krux ist: Die veröffentlichung der Bilder mit wichtigen Beweisen über einen Twitter Acc. der US Botschaft in der Ukraine. Normalerweise gibt es für so etwas eine Pressekonferenz und es wird ein riesen trara veranstaltet.
      Es fehlen viele wichtige Informationen zu den Bildern (Satelitendaten) es fehlt jeglicher Kommentar zu den Bildern von einer US Autoritäts Person.

      Ob ein Welbild nunmal einfach ist oder ob man sich über das überhaupt gedanken macht ist bei jedem verschieden.
      Es gibt auch keine Falsche Seite (Rus) oder richtige
      Seite (USA) Oder sonst irgendeine Seite...alle haben Vorteile, nachteile und Fehler. Wir sind Menschen wir machen Fehler hoffentlich lernen wir aus ihnen.

      r s.b
    Weitere Antworten anzeigen

Ständerat debattiert heute über den Uno-Migrationspakt – das musst du dazu wissen

Seit Wochen wird über den Uno-Migrationspakt gestritten. Heute Donnerstag ist dieser Thema im Ständerat.

Der Migrationspakt, der Grundsätze im Umgang mit Migranten festlegt, wird an einer Konferenz vom 10. und 11. Dezember in Marrakesch verabschiedet. Dass die Schweiz nicht teilnehmen wird, steht bereits fest: Der Bundesrat hat vergangene Woche entschieden, dem Pakt vorerst nicht zuzustimmen. Er befürwortet diesen zwar, will aber die Debatte im Parlament abwarten.

Dem Ständerat liegen drei Vorstösse vor. Die Aussenpolitische und die Staatspolitische Kommission fordern, dass nicht der Bundesrat, …

Artikel lesen
Link to Article