DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Oben drücken, unten wählen

Diese US-Wahlmaschine ist eine Skandalmaschine. Wie das Video zeigt, will sie einfach nicht den Republikaner wählen 

05.11.2014, 08:3105.11.2014, 13:41

Virginia, we have a problem. Obwohl der Wähler seine Stimme bei den Kongresswahlen 2014 eindeutig für den republikanischen Vertreter abgeben will, wird diese der Demokratin zugeschrieben. Auch wiederholtes Drücken ändert daran nichts. Der Vorfall ereignete sich gestern Abend in einer Schule in Virginia Beach.

Wie YouTube-User «VA Beach23451» schreibt, soll es sich dabei um einen Kalibrierungsfehler handeln. Mit der Hilfe eines Wahlhelfers und dem Tipp, über dem eigentlichen Feld zu drücken, gelang es dem Betreffenden dann doch noch, seinen Favoriten zu wählen.

Der Vorfall sowie die Echtheit des Videos wurde bisher von offizieller Seite nicht bestätigt. Es ist aber beinahe Tradition, dass nach Abstimmungen in Amerika Videos von fehlerhaften Wahlmaschinen im Netz auftauchen. 

Und weil es so komisch war: Hier der Versuch von Homer Simpson, Barack Obama zu wählen.

(tog)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Es ist gut möglich, dass Taiwan in den nächsten sechs Jahren angegriffen wird»

Über 150 chinesische Militärflugzeuge sind in den letzten Tagen in die taiwanesische Identifikationszone zur Luftverteidigung (ADIZ) eingedrungen. China-Experte Brian Carlson sieht darin ein Warnsignal an den Westen.

Herr Carlson, in den letzten Tagen sind über 150 chinesische Militärflugzeuge in die taiwanesische Identifikationszone zur Luftverteidigung eingedrungen. Was hat das zu bedeuten?Brian Carlson: Es scheint, als ob China mannigfaltige Gründe für sein Vorgehen hat. Einerseits war am 1. Oktober Nationalfeiertag in China, am 10. Oktober jener in Taiwan. China dürfte also bis zu einem gewissen Punkt Taiwan einschüchtern, um damit das Publikum im eigenen Land zu bedienen. Andererseits hat eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel