DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
domestic violence häusliche gewalt

Häusliche Gewalt: Mann als Opfer. Screenshot: Youtube/ManKindInitiative

Gewalt ist Gewalt

Da schlägt eine Frau vor aller Augen einen Mann. Und was sagen die Leute dazu?



Häusliche Gewalt ist Gewalt von Männern, verübt an Frauen und Kindern. Soweit das Klischee. Doch stimmt es auch? 

Dass auch Männer Opfer von häuslicher Gewalt sein können, ist zwar bekannt. Doch die Opfer müssen nach wie vor damit rechnen, dass man sie nicht ernst nimmt. Wer's nicht glaubt, sollte sich das Video der Werbeagentur DareLondon ansehen:

Video: Youtube/ManKindInitiative

40 Prozent der häuslichen Gewalt in Grossbritannien richtet sich gegen Männer, so lautet die Botschaft am Ende des Clips. In der Schweiz waren 2010 ein Fünftel aller Opfer von häuslicher Gewalt Männer. 

(dhr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Texas ist überall: Der Weg in den Spitzelstaat

Moderne Technologie und alte Kulturkriege vermischen sich zu einem dystopischen Albtraum.

In seinem Buch «Phantom Terror» schildert der Historiker Adam Zamoyski, wie sich Europa im 19. Jahrhundert in einen Polizeistaat verwandelte. Der Schrecken der Französischen Revolution sass tief bei den Mächtigen. Eine Wiederholung musste um jeden Preis verhindert werden. Die Lösung hiess: eine politische Polizei und eine Armee von Denunzianten.

In Frankreich stellte der ehemalige Anhänger von Robespierre, Joseph Fouché, eine Spitzeltruppe gegen seine ehemaligen Revolutionskameraden auf die …

Artikel lesen
Link zum Artikel