DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schnee und Eis im US-Osten

Wegen eines Wintersturms schliessen die USA Regierungsbüros

17.02.2015, 06:47

Ein Wintersturm zieht mit starken Schneefällen über den Osten der USA hinweg. Die Schneise reichte vom Bundesstaat South Carolina im Süden bis nach Pennsylvania im Nordosten, wie der nationale Wetterdienst mitteilte. Mancherorts werden demnach bis am Dienstagmorgen (Ortszeit) 15 bis 30 Zentimeter Schnee erwartet.

Eisige Strasse in Brentwood, Tennessee.
Eisige Strasse in Brentwood, Tennessee.Bild: HARRISON MCCLARY/REUTERS

In Tennessee und North Carolina kam es streckenweise zu Blitzeis. Wegen glatter Fahrbahnen und Staus wurde in Tennessee der Notstand ausgerufen. 

Schneefall in Washington.
Schneefall in Washington.Bild: Jacquelyn Martin/AP/KEYSTONE

In der US-Hauptstadt Washington bleiben die Behörden am Dienstag geschlossen. Beamte und Angestellte wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

Vereist: In Boston bleibt es winterlich.
Vereist: In Boston bleibt es winterlich.Bild: Michael Dwyer/AP/KEYSTONE

In Boston teilten Vertreter der Verkehrsbetriebe am Montag mit, es werde einen Monat dauern, um nach vier Winterstürmen und grossen Schneemengen wieder zum Normalbetrieb zurückzukehren, wie die Zeitung «Boston Globe» berichtete.

In den USA wird bei Unwettern häufiger der Notstand ausgerufen, um den Gouverneuren schnellere Entscheidungen über Strassensperrungen und andere Notmassnahmen zu ermöglichen. (kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Einstiger republikanischer US-Präsidentschaftskandidat Bob Dole ist tot

Der frühere US-Senator und einstige republikanische Präsidentschaftskandidat Bob Dole ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Er sei am Sonntagmorgen friedlich eingeschlafen, teilte die Stiftung seiner Frau Elizabeth mit. Der Weltkriegsveteran hat als Abgeordneter, Senator und Präsidentschaftskandidat Jahrzehnte der US-Politik mitgestaltet. Im Senat war er als geschickter Taktierer, pragmatischer Politiker und bissiger Gegner bekannt.

Zur Story