Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schnee und Eis im US-Osten

Wegen eines Wintersturms schliessen die USA Regierungsbüros



Ein Wintersturm zieht mit starken Schneefällen über den Osten der USA hinweg. Die Schneise reichte vom Bundesstaat South Carolina im Süden bis nach Pennsylvania im Nordosten, wie der nationale Wetterdienst mitteilte. Mancherorts werden demnach bis am Dienstagmorgen (Ortszeit) 15 bis 30 Zentimeter Schnee erwartet.

Nathan Moser flips as he sleds down an icy street covered by a winter storm that hit the Southeastern USA Monday, February 16, 2015 in Brentwood, Tennessee. The winter storm covered much of the Nashville area with up to one inch of sleet and freezing rain, canceling schools and closing businesses. REUTERS/Harrison McClary  (UNITED STATES - Tags: ENVIRONMENT SOCIETY)

Eisige Strasse in Brentwood, Tennessee. Bild: HARRISON MCCLARY/REUTERS

In Tennessee und North Carolina kam es streckenweise zu Blitzeis. Wegen glatter Fahrbahnen und Staus wurde in Tennessee der Notstand ausgerufen. 

Snow falls at dusk by the White House, Monday, Feb. 16, 2015, in Washington. District of Columbia Mayor Muriel Bowser says a snow emergency will be going into effect meaning vehicles parked on snow emergency routes can be ticketed and towed. (AP Photo/Jacquelyn Martin)

Schneefall in Washington. Bild: Jacquelyn Martin/AP/KEYSTONE

In der US-Hauptstadt Washington bleiben die Behörden am Dienstag geschlossen. Beamte und Angestellte wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben.

Icicles hang from buildings on Beacon Street in Boston, Monday, Feb. 16, 2015. New England remained bitterly cold Monday after the region's fourth winter storm in a month blew through. (AP Photo/Michael Dwyer)

Vereist: In Boston bleibt es winterlich. Bild: Michael Dwyer/AP/KEYSTONE

In Boston teilten Vertreter der Verkehrsbetriebe am Montag mit, es werde einen Monat dauern, um nach vier Winterstürmen und grossen Schneemengen wieder zum Normalbetrieb zurückzukehren, wie die Zeitung «Boston Globe» berichtete.

In den USA wird bei Unwettern häufiger der Notstand ausgerufen, um den Gouverneuren schnellere Entscheidungen über Strassensperrungen und andere Notmassnahmen zu ermöglichen. (kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Verhalten der Kantone ist inakzeptabel»: Die wichtigsten Aussagen der Bundesrats-MK

Erstmals verzeichnet die Schweiz über 10'000 Corona-Fälle an einem Tag. Die Bundesrats-Pressekonferenz erwies sich dennoch nicht als Ort der grossen Taten, sondern vielmehr als Ort der grossen Worte:

Bundesrat Ueli Maurer rechnet damit, dass wir die wirtschaftlichen Schäden der Corona-Krise bis 15 Jahre lang spüren werden. So lange brauche es, um die neu angehäuften Schulden abzubauen.

Eine gewisse Strukturbereinigung sei aber trotz der Bundeshilfen unvermeidlich. Wie man wisse, gebe es etliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel