Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die erste Umarmung zwischen Vater und Tochter. screenshot: cbs news

Mann will mit DNA-Test seine Vorfahren finden – und entdeckt etwas ganz anderes

30.08.18, 09:42


Der US-Amerikaner John Gonsalves wusste, dass er europäische Wurzeln hatte – doch seine genaue Ahnengeschichte kannte der 59-Jährige nicht. Damit er endlich mehr über seine Herkunft herausfinden konnte, schenkte ihm seine Tochter Robin einen DNA-Test zum Geburtstag. 

Das Ergebnis des Tests war erstaunlich und veränderte das Leben von Gonsalves für immer. Nämlich brachte er zu Tage, dass er Vater einer weiteren Tochter war, von deren Existenz er bisher keine Ahnung hatte. 

So ist die 40-jährige Jeanie Siciliano das Ergebnis einer High-School-Beziehung und von ihrer biologischen Mutter kurz nach der Geburt zur Adoption freigegeben worden. Mit 19 Jahren fand Siciliano ihre leibliche Mutter, doch von dem Vater fehlte jede Spur – bis zu jenem denkwürdigen Tag an dem sich Gonsalves dem DNA-Test unterzog. 

screenshot: cbs news

Gegenüber dem US-Sender CBS News sagte Gonsalves: «Ich war überwältigt. Es fühlte sich an, als würde die Welt aufhören, sich zu drehen und mein zweiter Gedanke war: Das ist Betrug. Es kann nicht sein, dass ich ein 40 Jahre altes Kind habe.»

Doch es war kein Betrug. Nach der ersten Kontaktaufnahme trafen sich Gonsalves und Siciliano dann endlich persönlich und zum ersten Mal konnten sich Vater und Tochter in die Arme nehmen. 

(sar)

Das eigene Erbgut verändern und schauen, was passiert?

Video: www.explain-it.ch

Bilder, die zeigen, wie cool deine Eltern waren

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
11
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Volare 30.08.2018 14:26
    Highlight Es geht hier um diese Ancestry-Tests. Das eigene Resultat kann man verlinken und kann sich so mit anderen “Verlinkten” vergleichen. Man bekommt eine Liste mit Nicknames weiterer Personen, mit denen man gemäss Resultat verwandt sein muss. Es steht da auch in welchem Verwandtschaftsverhältnis man steht z. B. Cousin 4. Grades usw. So haben sie sich gefunden.
    18 0 Melden
    • Mr. Spock 30.08.2018 15:07
      Highlight Annahme oder Tatsache!? Steht leider nicht im Artikel... Und danke für die Erklärung!
      11 1 Melden
    • Volare 30.08.2018 15:13
      Highlight Tatsache...es war zwar nicht mein Test, aber das alles konnte man online sehen.
      9 0 Melden
  • Mr. Spock 30.08.2018 09:57
    Highlight Ehm... Wie genau ist den dieses Resultat entstanden!?
    82 4 Melden
    • Soley 30.08.2018 11:44
      Highlight Das habe ich mich eben auch gefragt..
      8 1 Melden
    • IrmaFirma 30.08.2018 13:07
      Highlight Was meinst du denn? Der Mann hat seine DNA testen lassen von einer Firma die das tut, und dann dort bei den Ergebnissen gesehen dass er eine weitere Tochter hat, ganz einfach :) Ich hab meine DNA auch testen lassen aber nur Vorfahren, keine Nachfahren gefunden :D
      1 3 Melden
    • Menel 30.08.2018 14:09
      Highlight Das verstehe ich auch nicht ganz. Wie kam es dazu, dass die DNA von den beiden verglichen wurden?
      9 1 Melden
    • Hr. Döpfel 30.08.2018 14:15
      Highlight Ähm, wie soll ich es dir erklären... die hatten Sex!
      Ach, das mit dem Test? Da gibts wohl eine DNA-Datenbank, in der die DNA der Tochter war, weil die ihre Eltern suchte. Als seine DNA untersucht wurde, wurde die Übereinstimmung entdeckt. Denke ich mal..
      6 2 Melden
    • Menel 30.08.2018 14:45
      Highlight Das ist dann aber ein ziemlich lascher Umgang mit persönlichen Daten 😳
      10 3 Melden
    • Garp 30.08.2018 15:33
      Highlight Vielleicht kann man seine Gendaten zum Vergleich freigeben. Wer auf der Suche ist, macht sowas schon mal.
      6 1 Melden
    • Human 30.08.2018 15:41
      Highlight Aber darum gehts ja Menel... finde Menschen die mit dir Verwandt sind oder waren.
      5 0 Melden

1947 nähte sie am Hochzeitskleid der Queen – nun bekam sie Blumen von der Royal Wedding

Als die damalige Prinzessin Elizabeth 1947 ihren Ehemann Philip, den Duke von Edinburgh, heiratete, war Pauline Clayton 19 Jahre alt. Als Angestellte des berühmten britischen Modedesigners Norman Hartnell erhielt sie mit drei anderen jungen Frauen den Auftrag, die Schleppe des Hochzeitskleids der späteren Queen Elizabeth II. zu besticken.

71 Jahre später, am vergangenen Samstag, heiratete Prinz Harry, der Enkel der Queen, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle. Millionen von …

Artikel lesen