Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Labrador rettet Shanea (12) täglich das Leben 

12.06.18, 09:17 12.06.18, 09:27


Die kleine Shanea hat Epilepsie. Dank ihrem Labrador Ocean, ein ausgebildeter Epilepsie-Begleithund, kann die Schweizerin aber einfacher mit ihrer Krankheit leben.

Ocean war erst zwölf Wochen alt, als er Shanea zum ersten Mal aus einem epileptischen Anfall holte. Er sei ein lebensrettendes Familienmitglied, sagt Shaneas Mutter Erika Burkhalter zur NZZ. Ocean kann Anfälle oft Stunden vorher erkennen. Man vermutet, dass das durch Veränderungen im Stoffwechsel passiert oder eine veränderte Hormonausschüttung und durch verändertes Verhalten.

Der Hund als Frühwarnsystem 

Wenn ein Anfall droht, leckt Ocean die Partie zwischen Nase und Mund des Mädchens. Ab und zu versucht er auch auf andere Weise, die Aufmerksamkeit der Familienmitglieder für sich zu gewinnen, erzählt Burkhalter: «Früher klaute er die Schuhe von Shanea, als ich sie in die Schule schicken wollte. Im Laufe der Zeit stellte ich fest, er möchte uns mit diesem Verhalten vor einem bevorstehenden Anfall warnen.»

Um Shanea aus ihren Anfällen zu holen, massiert, knabbert oder leckt der Hund ihre Ohren. Burkhalter: «Und wenn zum Beispiel ihre Hände sehr verkrampft sind, aktiviert er ihre Finger und kann die Spastik lösen.»

Doch nicht nur Shanea, sondern die ganze Familie profitiere von seinen Fähigkeiten. «Wenn ich der Ansicht bin, ein Anfall sei ganz besonders stark, er sich aber seelenruhig ruhig neben das Kind legt und beginnt, mein Gesicht zu lecken, sagt er mir: ‹He Mutter, das ist nicht so tragisch, alles im grünen Bereich.›»

Ständerat lockert Schutz von Wolf, Luchs und Biber

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dernixon 12.06.2018 10:19
    Highlight Was für eine tolle Geschichte! Good Boy sozusagen :)
    1 0 Melden

1947 nähte sie am Hochzeitskleid der Queen – nun bekam sie Blumen von der Royal Wedding

Als die damalige Prinzessin Elizabeth 1947 ihren Ehemann Philip, den Duke von Edinburgh, heiratete, war Pauline Clayton 19 Jahre alt. Als Angestellte des berühmten britischen Modedesigners Norman Hartnell erhielt sie mit drei anderen jungen Frauen den Auftrag, die Schleppe des Hochzeitskleids der späteren Queen Elizabeth II. zu besticken.

71 Jahre später, am vergangenen Samstag, heiratete Prinz Harry, der Enkel der Queen, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle. Millionen von …

Artikel lesen