Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Firma bringt Jobs in das von der Krise geplagten Griechenland. Bild: phee.gr

Start-Up stellt Sonnenbrillen aus Seegras her

28.05.18, 09:37


Seegras wird in Griechenland tonnenweise angespült und zum Teil in Mülldeponien vergraben, was ökonomische und ökologische Konsequenzen hat.

Seit einiger Zeit wird das Seegras jedoch auch verwertet. Der 35-jährige Unternehmer Stavros Tsompanidis hat gemeinsam mit einem Geschäftspartner in Patras eine Firma gegründet, die aus Seegras Produkte herstellt. Bisher gab es Smartphone-Hüllen – seit neustem auch Sonnenbrillen.

«Wir hatten plötzlich die Idee, Seegras zu recyclen, ihm ein zweites Leben zu geben», sagte Tsompanidis kürzlich zur deutschen Tagesschau. «Dazu haben wir eine patentierte Technologie entwickelt und machen aus Seegras eine Art Öko-Holz.» 

Mit seinem Start-up kreiert Tsompanidis Jobs in dem von der Krise geplagten Land. Sein Start-up soll anderen jungen Griechen zeigen, was möglich ist: «Wir haben alles in unserem Kopf. Wir müssen aber auch handeln. Und wenn wir in den nächsten fünf Jahren nicht handeln, werden wir immer die gleichen Klagen haben, dass es Griechenland schlecht geht, wir keine Jobs haben und keine wirtschaftliche Entwicklung.» (kün)

Für die Umwelt – Portugiese macht aus Müll, Kunst

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lästert über Dänemark – die dänische Antwort ist genial 👊

Das Mädchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • larec 28.05.2018 12:49
    Highlight Und wie heisst denn das nette Start-up?
    0 0 Melden
  • Darkglow 28.05.2018 11:13
    Highlight Für die, dies ebenfalls einen Link zur website des Unternehmens suchen:
    http://phee.gr
    0 0 Melden

Diese Frau kämpft für fairen Kaffee – jetzt knöpft sie sich IKEA vor

Kaffee ist das Volksgetränk schlechthin, dessen Produktion aber sehr ressourcenintensiv. Der Anbau von Kaffeebohnen braucht wahnsinnig viel Wasser und fordert sehr viel personellen Aufwand. Viele Menschen arbeiten im Kaffeeanbau zu extrem schlechten Bedingungen.  

Eine Möglichkeit, dem entgegen zu wirken, ist der Kauf von Fairtrade-Kaffee. Zahlreiche Händler und Labels setzen sich dafür ein, dass Kaffee unter fairen und ressourcenschonenden Bedingungen produziert wird. 

Pro …

Artikel lesen