Good-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wie Radfahrer sich selber mit Pool-Nudeln vor Unfällen schützen



Sie werden gehasst von allen Radfahrern – Autofahrer, welche Zweiräder nur mit knappen Abstand links überholen.

Nun haben Radfahrer in der kanadischen Stadt Toronto die Eigentinitiative ergriffen, um sich vor ungehobelten Autofahrern zu schützen, wie «CTVNews» berichtet.

Die Idee der kanadischen Radfahrern ist recht simpel: Sie schnallen sich eine Pool-Nudel auf den Gepäckträger und erzwingen damit, dass die Autos mit mehr Abstand an ihnen vorbei fahren. Zudem würden die bunte Pool-Nudel sie für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar machen.

In den sozialen Medien wird rege über das Sicherheitsprojekt der Radfahrer diskutiert. Ein User hat das Konzept ausprobiert und spricht von einem «bemerkenswertem Unterschied». 

Gegenüber CTVNews bestätigt eine Sprecherin der Polizeibehörde von Toronto, dass viele Autofahrer den nötigen Abstand beim Überholen nicht einhalten. «Es passiert ab und zu, dass ein Radfahrer von einem Auto angefahren oder zu Boden geworfen wird, weil ihm jemand zu wenig Platz lässt.»

In Toronto muss beim Überholen von einem Radfahrer ein Mindestabstand von einem Meter eingehalten werden. In der Schweiz gibt es keine exakte Regel. Das Gesetz verlangt lediglich «genügend Abstand».  

Verboten ist das Aufschnallen der Pool-Nudel in Toronto übrigens nicht. Die Polizei warnt aber davor, dass die Pool-Nudel auch Unfälle verursachen könnte, statt davor zu schützen.

(fvo)

Diese Echse hat mehr Follower als wir alle zusammen

abspielen

11 verrückte Redewendungen aus aller Welt

Das könnte dich auch interessieren:

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

117
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

76
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

148
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

105
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

117
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

114
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Matrixx 12.09.2018 17:30
    Highlight Highlight Super Idee. Dann versteht der Velofahrer vielleicht auch, dass es keine gute Idee ist, in einer Kolonne stehende Autos im Slalom zu überholen, wenn zwischen den Autos gerade mal 1-2m Abstand ist.
    Treffe ich leider beinahe täglich an.
    • rYtastiscH 12.09.2018 18:47
      Highlight Highlight Naja der Autofahrer scheint auch nicht zu verstehen, dass man selbst bei stockendem Verkehr den Velostreifen frei lassen sollte. Das sehe ich auch täglich.
      Es gibt viele Velofahrer, welche bei mir auch ein Kopfschütteln auslösen - gilt aber auch für andere Verkehrsteilnehmer.
  • Albert J. Katzenellenbogen 12.09.2018 15:44
    Highlight Highlight Noch besser würde man sich vor Unfällen schützen, wenn man (zumindest grob) die Verkehrsregeln beachtete.

    #Schulterblick #Vortrittsregelung #Ampeln #YOURE_NOT_FU**ING_IMMORTAL
  • Joe Smith 12.09.2018 13:47
    Highlight Highlight Früher galt mal die Regel: Ein Auto überholt dann zu nahe, wenn man ihm mit der flachen Hand aufs Dach schlagen kann.
  • Bobby_B 12.09.2018 12:47
    Highlight Highlight Oder man fährt als Radfahren auch Rechts und nicht in der Mitte.
    • Pachyderm 12.09.2018 14:39
      Highlight Highlight Das ist aber eher kontraproduktiv. Viele Strassen sind nicht breit genug um bei Gegenverkehr ein Velo mit sicherem Abstand zu überholen.

      Die meisten Autofahrer warten in dem Moment mit Überholen, da stört es auch nicht wenn der Velofahrer eher mittig fährt.

      Einige Verrückte fühlen sich jedoch durch am Rand fahrende Velos noch eingeladen sich da gefährlich "durchzuquetschen".
    • Bobby_B 12.09.2018 16:49
      Highlight Highlight Und das Autofahrer ein x-fach länger brauchen zum überholen, wenn die Radfahrer mittig fahren und so sichere Überholmanöver zurnichte gemacht werden lässt du aus?
      PS: selbstverständlich müssen die Velofahrer nicht gleich über jeden Gullideckel fahren. So ist's auch nicht gemeint.
    • TJ Müller 12.09.2018 19:37
      Highlight Highlight @Bobby_B
      Würde mich wunder nehmen, weshalb du denkst, dass man x-fach länger zum Überholen braucht. Denn das Ausscheren braucht im Gegensatz zum Überholen vernachlässigbar wenig Zeit. Verstehe echt nicht, wie du auf die Idee kommst es bräuche länger...
  • HerrWeber 12.09.2018 11:44
    Highlight Highlight Wohlwissend, dass ich mir mit dieser Aussage keine Freunde machen werde:
    Viele Velofahrer fahren auch so, als ob die Verkehrsregeln nicht für Sie gelten würden. So wird bei Rotlicht einfach aufs Trottoir ausgewichen, man fährt nebeneinander, gibt keine Handzeichen etc.

    Sowas kann man auch nur machen, wenn man weiss, dass primär der Autofahrer schuld sein wird...
    • You will not be able to use your remote control. 12.09.2018 14:16
      Highlight Highlight > Sowas kann man auch nur machen, wenn man weiss, dass primär der Autofahrer schuld sein wird.

      Das stimmt einfach überhaupt nicht, denn auch wenn der Autofahrer schuld ist, dem Velofahrer tut es weh (oder er ist tot).

      In diesem Artikel geht es übrigens darum, dass viele Autofahrer die Regel missachten, beim Überholen genügend Abstand einzuhalten. Es ist eine lebensbedrohliche 'kleine Unachtsamkeit', die vom Autofahrer meist nicht mal bemerkt wird. Und das passiert sehr oft.
    • dä dingsbums 12.09.2018 14:28
      Highlight Highlight Die üblichen wir-gegen-sie Argumente.

      Ich sehe jeden Tag alle möglichen Regelverstösse und das Fortbewegungsmittel ist dabei nicht entscheidend.

      Der Velofahrer fällt auf wenn er bei Rot nicht anhält, die vielen Autofahrer die auf dem Handy rumdrücken nicht. Gefährlich sind alle.

      Die Autofahrer die mich mind. 3 mal am Tag mit viel zu wenig Abstand überholen obwohl 20 Meter weiter rot ist oder die Strasse wieder breiter wird, fallen auch nicht auf.
    • Ritiker K. 12.09.2018 14:31
      Highlight Highlight Nicht sehr durchdacht und offensichtlich wohl kein Velofahrer. Die meisten halten sich an die Verkehrsregeln, fallen aber nicht auf (wieso auch) zu vermuten, Velofahrer riskierte ihre Gesundheit oder sogar das Leben, weil sie wissen, dass dann der Autofahren schuld sein wird ist gelinde gesagt naiv. Es geht hier darum, wie sich korrekt velofahrende gegen unachtsame und rücksichtslose autofahrende schützen können. Eigentlich kein Grund zum Provozieren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • blackjack 12.09.2018 11:43
    Highlight Highlight ans Ende der Nudel noch einige Reisnägel leimen, hinterlässt schöne Erinnerungsspuren bei zu eng überholenden Autofahrern und alle, die sich korrekt verhalten und mit genügend Abstand überholen, werden verschont😜
  • Scorpy 12.09.2018 11:12
    Highlight Highlight In Kanada sind auch die Strassen breiter als hierzulande. In der CH wären ein mind. Abstand von 1,50m illusorisch. Die Abstandskelle ist sicher realistischer und sinnvoll bei uns.
    • Joe Smith 12.09.2018 13:46
      Highlight Highlight Wenn kein Platz zum Überholen ist heisst das nicht, dass man dann einfach den Velofahrer über den Haufen fahren darf, sondern es heisst, dass man dann einfach nicht überholt.
  • welefant 12.09.2018 10:45
    Highlight Highlight kanadier halt🤷🏻‍♂️
  • Ass 12.09.2018 10:45
    Highlight Highlight Die Nudel stört aber mehr, z.B.:
    - Wen man die 10cm zwischen LKW/Bus und Randstein zum überholen nutzen will
    - Beim slalomartigen Überholen von Kolonnen
    - Beim Fahren auf dem Trottoir
    • You will not be able to use your remote control. 12.09.2018 14:19
      Highlight Highlight Da siehst du mal: Wer das alles nicht tut hat so eine Nudel und wer so eine Nudel hat, will das alles nicht tun.

      Dass man das zwischendurch tun muss, ist ein verkehrsplanerisches Versagen.
    • popcornmaschine 12.09.2018 15:19
      Highlight Highlight Ich vermute dass sie mit dem beschriebenen Verhalten auch nicht zu den Sicherheitsliebenden Mitbürgern gehören. ;-)
    • Phipsy 12.09.2018 15:42
      Highlight Highlight @you will not...

      "Dass man das zwischendurch tun muss, ist ein verkehrsplanerisches Versagen."

      Genau mit diesem Argument werden auch die Velofahrer mit zu geringem Abstand überholt......
  • einschweizernamens 12.09.2018 10:34
    Highlight Highlight in Spanien muss 1,5m Abstand zwischen Velo und Autofahrer eingehalten werden! Momentan wird in der Schweiz auch über diese Einführung diskutiert. Etliche Autofahrer sind sich nicht bewusst, dass ein Radfahrer auch mal ein Schwenker machen muss, um z.B. einem Dolendeckel oder einem Loch in der Fahrbahn ausweichen muss und dann schnell 30-50cm weiter in der Strasse steht.
    Ich mag es keinem Autofahrer gönnen, wenn er so ein Radfahrer über den Haufen fährt...
    Also: Respekt gegenseitig!!!
  • Joe Smith 12.09.2018 10:28
    Highlight Highlight In der Stadt bremst man sich als Velofahrer damit aber selbst aus, da man nicht mehr an stehenden Autokolonnen rechts vorbeifahren kann.
    • dä dingsbums 12.09.2018 15:06
      Highlight Highlight An der stehenden Autokolonne kommt man wegen den vielen SUVs leider auch so schon immer weniger vorbei.
  • Til 12.09.2018 10:20
    Highlight Highlight Als ich noch jung war, gab es in der Schweiz die Abstandskelle.
    Benutzer Bild
    • Joe Smith 12.09.2018 10:32
      Highlight Highlight Junge Hipster entdecken die Welt. Ich verstehe immer besser, warum meine Eltern manchmal über mich lächelten.
    • Latryx 12.09.2018 11:49
      Highlight Highlight Ist mir auch eingefallen, aber das macht sich natürlich heute nicht mehr so gut bei einem super stylischen fixie.... 😁
    • Kola 12.09.2018 13:07
      Highlight Highlight Omg. Ich habe bis zum heutigen Tag gedacht, dass sei eine Art Blinker gewesen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • velolove 12.09.2018 10:12
    Highlight Highlight Pool Nudelnl als eine XXL-Version des alt bekannten Abstandhalters :-)

    https://www.tutti.ch/de/vi/schwyz/sport-outdoor/velos/velo-abstandhalter/21914714
  • Joe Smith 12.09.2018 10:11
    Highlight Highlight Manchmal muss ich schon etwas lächeln, was heute alles als «News» verkauft wird. In den 1980er-Jahren waren bei uns Abstandskellen recht populär.
    http://www.machopan.com/assets/05-01-21_Sicherheitsabstand.jpg
    Diese Teile gingen aber offensichtlich wieder vergessen. Ein Nachteil war, dass sie viel viel zu kurz waren, aber einer genügenden Länge steht in der Schweiz das autozentrierte Gesetz entgegen, da hier ein Velo höchstens 1 Meter breit sein darf – das reicht natürlich nie für das Erzwingen eines genügenden Abstands (Verordnung über die technischen Anforderungen an Strassenfahrzeugen).

New York erlebt erstes Wochenende ohne Schiesserei seit 25 Jahren

New York hat erstmals seit 25 Jahren ein Wochenende ohne Schiesserei erlebt. «Es gab am Freitag, Samstag und Sonntag weder Schiessereien noch Morde», sagte der Polizeichef der US-Metropole, James O'Neill, am Montag.

«Das ist das erste Mal seit Jahrzehnten, und darauf kann nicht nur die New Yorker Polizei stolz sein. Darauf können alle New Yorker stolz sein.» Der Polizei zufolge gab es in der Millionenstadt zuletzt 1993 ein Wochenende ohne Schiesserei.

Allerdings lässt sich von der guten Nachricht …

Artikel lesen
Link zum Artikel