Graubünden
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Frontalkollision auf der A13 bei Zillis GR fordert acht Verletzte



Am Samstagabend sind auf der Autostrasse A13 bei Zillis zwei Autos frontal zusammengestossen. Acht Personen wurden verletzt, drei von ihnen schwer. Im Einsatz war ein Grossaufgebot von Polizisten, Sanitätern und Rettungshelfern.

Image

Bei der Frontalkollision wurden acht Personen verletzt.
kapo gr

Image

Drei davon schwer.
kapo

Die in den beiden Fahrzeugen eingeklemmten Fahrzeuginsassen mussten durch die Strassenrettung aus Thusis und Andeer mit Spezialwerkzeugen herausgeschnitten werden, wie die Kantonspolizei Graubünden am Sonntag mitteilte.

Im Einsatz war ein Grossaufgebot an Helfern: Rega-Teams, Ambulanzen, Kantonspolizisten und 33 Angehörige der Strassenrettung mit ihren Spezialfahrzeugen. Der genaue Unfallhergang wird untersucht.

Die Verletzten wurden in die umliegenden Spitäler transportiert. Wegen des Unfalls war die Autostrasse A13 während rund vier Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. (lhr/sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Massenproteste in Frankreich eskalieren – darum sind die Franzosen wütend auf Macron

Aus Protest gegen geplante Steuererhöhungen auf Diesel und Benzin sind in Frankreich am Samstag Zehntausende auf die Strassen gegangen und blockierten den Verkehr. Dabei starb bei einem Unfall eine Frau. Mindestens 229 wurden verletzt.

Bei Protesten und Strassenblockaden wegen hoher Spritpreise ist in Frankreich eine Frau ums Leben gekommen. Mindestens 229 wurden verletzt, sieben von ihnen schwer, wie das französische Innenministerium am Samstagabend mitteilte.

Insgesamt hätten im Land rund 283'000 Menschen an den Protesten teilgenommen. Die Demonstranten nennen sich die «Gilets Jaunes», (dt.: gelbe Westen), in Anspielung auf die Warnwesten, die auch in Frankreich jeder Autofahrer dabei haben muss. Mehr als 2000 …

Artikel lesen
Link to Article