DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Breaking! Kanye West ist «kein Arschloch mehr»

12.04.2015, 09:5112.04.2015, 10:38

Der Rapper liess laut OK! Magazine verlauten, dass sein Leben durch seine Ehefrau Kim Kardashian und seine Tochter North lebenswerter geworden sei. So gesteht er:

«Vorher war mein Ego alles, was ich hatte.»

 Mal gucken, ob das stimmt:

1 / 9
Kanye West Sprüche
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Jawohl, stimmt. 

Nun aber die Wende:  «Das Arschloch in mir kam immer zum Vorschein», so West weiter. Sein Ego soll für seine ganzen Ausrutscher verantwortlich gewesen sein. Nun habe sich aber viel geändert. Denn durch seine Familie nimmt er sich selbst nicht mehr so wichtig und ist nicht mehr der Mittelpunkt in seinem Leben. Mal gucken, wie lange Kanye so bescheiden bleibt.

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
RIP, Biebers «Mustashio» – wie ein Oberlippenflaum zum stolzen Schnauz wurde und starb

Im Hochsommer des Jahres 2014 – wir erinnern uns – war Justin Bieber erst süsse 20 Jahre alt und versuchte sich zum allerersten Mal an einem Schnauz. Doch das Haar spross ausgesprochen zaghaft, alles, was nach Wochen harten Harrens in Erscheinung trat, war ein lichtes Streifchen verwirrter Halme, die sich besonders oberhalb der Mundwinkel zu winzigen Polen zusammentaten, da, so scheint es, waren die Kerngebiete seines noch gehemmten Wuchses.

Zur Story