Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Jetzt ist es amtlich: Kim Kardashian ist schuld, dass Kylie Jenner sich die Lippen hat machen lassen. Schliesslich war Kylie «mega unsicher»



Kylie Jenner arrives at the Billboard Music Awards at the MGM Grand Garden Arena on Sunday, May 17, 2015, in Las Vegas. (Photo by Eric Jamison/Invision/AP)

Riskierte eine dicke Lippe: Kylie Jenner. Bild: Eric Jamison/Invision/AP/Invision

Kylie Jenner und ihre Lippen sind derzeit ein grosses Thema auf Social Media. Denn es reicht schliesslich nicht, dass der Kardashian-Sprössling seine Lippen hat aufpumpen lassen. Auch andere junge Mädchen wollen nach diesem Hype einen übertrieben Schmollmund.

Und wer ist Schuld an der Misere? Genau: Kim Kardashian. Natürlich.

In einem Interview mit «Access Hollywood» bestätigte das Kurven-Model, dass sie ihrer Halbschwester den Rat gab, beim Beauty-Doktor vorbeizuschauen. «Ich habe gesehen, wie sie jahrelang darunter gelitten hat. Ich meine, als sie zehn Jahre alt war, kam sie zu mir und sagte: ‹Warum sind meine Lippen nicht so gross wie eure?› Und ich habe ihre Unsicherheit gesehen», so Kardashian. «Ich habe ihr den Ratschlag gegeben und ich stehe hinter diesem Ratschlag. Ich denke, es hat ihre Selbstsicherheit unglaublich bestärkt.» Ja dann ... 

(sim via Promiflash)

Kim Kardashian und die Mode

(sim)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Exquisites Jobangebot

Queen sucht Haushälter/in

Wer einen abwechslungsreichen Job mit royalen Beziehungen sucht, kann sich jetzt bewerben – im Buckingham Palast ist nämlich eine Stelle frei geworden. Für ein Jahresgehalt von rund 21'300 Franken stehen Badezimmer putzen und Tee anrichten auf dem Programm. Welche Qualifikationen Bewerber mitbringen müssen, lesen Sie bei The Age.

Artikel lesen
Link zum Artikel