DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dämpfer für «Twin Peaks»-Fans: Fortsetzung nun doch ohne Lynch



Wer sich auf neue «Twin Peaks»-Mysterien gefreut hat, die aus der Hand des Erschaffers der Original-Serie kommen, muss jetzt ganz stark sein: David Lynch hat auf Facebook angekündigt, bei der Fortsetzung doch nicht mit an Bord zu sein. 

«Nach einem Jahr und vier Monaten Verhandlungen bin ich raus, weil nicht so viel Geld in das Drehbuch gesteckt wurde, wie ich es für nötig hielt», schrieb der Filmemacher. «Ich werde alle Schauspieler anrufen, um sie wissen zu lassen, dass ich nicht Regie führe. Twin Peaks mag dennoch bei [dem Sender] Showtime weiterleben. Ich liebe die Welt von Twin Peaks und wünschte, es wäre anders gekommen.»

Dass das ein dicker Dämpfer für die Vorfreude der Fans ist, muss nicht noch grossartig erwähnt werden. Hier dennoch ein paar Tweets der Ernüchterung  ...

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

God save the Queen

Beste. Photobomb. Ever.

Es gibt Photobombs und dann gibt es das hier:

Die Queen. 

Königin Elizabeth II. 

Königin des Vereinigten Königreiches Grossbritannien und Nordirland und ihrer anderen Königreiche und Territorien, Oberhaupt des Commonwealth. Duke of Normandy der Kanainseln, Lord of Mann, Oberhaupt der Commonwealth of Nations und Oberhaupt der anglikanischen Church of England, ja ebendiese photobombt dieses Selfie der australischen Hockey-Spielerinnen Jayde Taylor und Brooke Peris bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel