DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wendlers Werbeplakat mit den gemopsten Fans. Bild: mallebz.net

Gefälschtes Werbeplakat

Der Wendler hat zwar keine eigenen Fans, aber dafür klaut er sich welche



Michael Wendler stahl doch tatsächlich die Fans vom Ex-Pornosternchen Mia Magma für sein Mallorca-Werbeplakat. Mit offenen Armen und einem freudigen Lächeln strahlt der hineinmontierte Schlagersänger und Dschungelcamp-Schreck seinem Betrachter entgegen. Hinter ihm eine beachtliche Menge an Ballermann-Gängern, die aber nur wegen der barbrüstigen Sängerin Mia im Bierkönig zusammenkamen. Vielleicht sollte der Wendler sich am Geschmack der stibitzten Fan-Gemeinde orientieren und auch ein bisschen die Hüllen fallen lassen. Vielleicht aber auch nicht. 

VIENNA, AUSTRIA - JUNE 27:  Mia Julia Magma poses for a photograph during the Penthouse cover release party at Maxim Nightclub on June 27, 2013 in Vienna, Austria.  (Photo by Manfred Schmid/Getty Images)

Mia Magma. Bild: Getty Images Europe

(rof via Bild)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und jetzt sind wieder alle Deutschen Rassisten

Oliver Pocher sagt das böse N-Wort und schafft es damit in Kim Kardashians Reality-Show

«German Reporter calls Kanye West a Nigga in Kim Kardashians Face – Full Video!» lautet der krasse Titel des wohl empörendsten YouTube-Videos ever – ever, ever. In der Hauptrolle: Der Deutsche Oliver Pocher. In den Nebenrollen: Kim Kardashian und ihre Mutter Kris Jenner. Und eine Reporterin, die mit ihrer Frage dem Komiker einen Steilpass gibt.

Aber genug der Worte, schauen Sie sich das Grauen selbst an.

Dabei wollte Oliver Pocher am Wiener Opernball doch nur ein bisschen lustig sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel