DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kelly Clarkson möchte, dass ihr zweites Kind ein Bube wird. Und zwar aus rein medizinischen Gründen



Du erinnerst dich an diese Mutter, die fast ausflippt (vor Freude), als sie erfährt, dass sie endlich ein Mädchen gebären wird? Das ist auch nicht weiter erstaunlich, denn die arme Frau hat bereits sechs Jungs:

Kelly Clarkson nun hegt den umgekehrten Wunsch. Und zwar schon fürs zweite, nicht erst fürs siebte Kind. Die Sängerin soll laut Promiflash einem Radio-Sender gesagt haben, dass sie sehr hoffe, ihr zweites Kind werde ein Bube. Aber nicht etwa, weil sie bereits ein Mädchen hat: «Ehrlich gesagt, der einzige Grund, warum ich auf einen Jungen hoffe, ist, weil man sagt, dass wenn es einem mit einem Mädchen in der Schwangerschaft schlecht ging, es mit einem Jungen besser wird.» 

(lue)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Und jetzt sind wieder alle Deutschen Rassisten

Oliver Pocher sagt das böse N-Wort und schafft es damit in Kim Kardashians Reality-Show

«German Reporter calls Kanye West a Nigga in Kim Kardashians Face – Full Video!» lautet der krasse Titel des wohl empörendsten YouTube-Videos ever – ever, ever. In der Hauptrolle: Der Deutsche Oliver Pocher. In den Nebenrollen: Kim Kardashian und ihre Mutter Kris Jenner. Und eine Reporterin, die mit ihrer Frage dem Komiker einen Steilpass gibt.

Aber genug der Worte, schauen Sie sich das Grauen selbst an.

Dabei wollte Oliver Pocher am Wiener Opernball doch nur ein bisschen lustig sein. …

Artikel lesen
Link zum Artikel