Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Anruf des Grauens

Wird hier Leah Remini grad von ihrem Ehemann betrogen, während sie bei Ellen auf dem Sofa sitzt?!?

19.12.14, 15:44 20.12.14, 12:47

Ellen DeGeneres hat sich für Leah Remini etwas ganz besonders Hinterlistiges ausgedacht. Die Talkmasterin hat die Schauspielerin zu sich in die Sendung eingeladen, um dann Reminis Mann Angelo Pagan anzurufen. Das Telefon der Hotelsuite hat aber nicht er abgenommen, sondern eine fremde Frau. Und diese sagte, Angelo könne jetzt grad nicht antworten.

gif: watson

Die «King of Queens»-Darstellerin rastete völlig aus und schränzte Ellen den Hörer aus der Hand. Folgender Dialog entspann sich zwischen den zwei Frauen:

«What the f***?!, wer ist da?»
«Tiffany, und wer spricht da?»
«Seine FRAU! »

Dann hört man Tiffany im Hintergrund, wie sie fragt: «Du bist verheiratet?!»

Oh.Mein.Gott. Betrügt Pagan gerade seine Frau, als diese bei Ellen auf dem Sofa sitzt??

Gott sei dank nicht. Es war nur ein Prank. Und Leah Remini beruhigte danach ihre aufgebrachten Fans via Twitter

(rofl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht «Baby, One More Time»

Wie wär's mit «Hurt»? Christina Aguilera hört beim Gebären gerne Musik. Ihre eigene Musik

Die Sängerin wird demnächst zum zweiten Mal Mutter. Wie sie ihr Kind zur Welt bringen schon, weiss die 33-Jährige ganz genau. Oder zumindest soll es ein Freund von Christina Aguilera wissen, wie der dem Klatsch-und-Tratsch-Portal Showbiz Spy erzählte. «Sie sagt, dass es sie [im Kreisssaal] total entspannt, wenn sie ihre eigene Musik hört.» Aber das täte sie nicht, weil sie selbstverliebt wäre. Nein: «Sie hofft, dass sie in der Lage sein wird, mitzusingen, und dem Baby dadurch …

Artikel lesen