DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Plötzlich zu dünn 

Jessica Simpson kann es ihren Fans nicht recht machen: Kaum ist sie ihre Babypfunde los, wird sie als «Drogensüchtige» beschimpft

17.09.2014, 08:1017.09.2014, 10:57

Jessica Simpson ist eigentlich Sängerin, Schauspielerin und zweifache Mutter. In den Klatschmagazinen ist sie allerdings mehr für ihre Gewichtsschwankungen bekannt. Nachdem die 34-Jährige also nach einem feissen Jahr 2013 heuer wieder abgenommen hat, zeigt sich die Blondine stolz mit ihrem neuen Körper (und Mann) auf Instagram

Doch ihre Fans sind alles andere als zufrieden mit der «neuen» Jessica. «Das sieht scheusslich aus! Sie ist alles andere als sexy, sie ist zu dünn und sieht ungesund aus. Wie eine Drogensüchtige!», kommentierten einige Anhänger unter das Foto. Oder auch: «Sorry Jess, aber das ist ein echt ein schlechtes Bild. Vielleicht war das Abnehmen keine gute Idee». 

Was lernen wir also daraus? Jessica Simpson darf wieder essen, wenn sie gerne möchte. Sie muss aber nicht, wenn sie es nicht will. Ihren Fans kann sie es ohnehin nicht recht machen. 

(sim via promiflash)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

RIP, Biebers «Mustashio» – wie ein Oberlippenflaum zum stolzen Schnauz wurde und starb

Im Hochsommer des Jahres 2014 – wir erinnern uns – war Justin Bieber erst süsse 20 Jahre alt und versuchte sich zum allerersten Mal an einem Schnauz. Doch das Haar spross ausgesprochen zaghaft, alles, was nach Wochen harten Harrens in Erscheinung trat, war ein lichtes Streifchen verwirrter Halme, die sich besonders oberhalb der Mundwinkel zu winzigen Polen zusammentaten, da, so scheint es, waren die Kerngebiete seines noch gehemmten Wuchses.

Zur Story