Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Haben Hacker weitere Nacktfotos von Kelly Brook veröffentlicht?



Nach dem iCloud-Hacker-Skandal war im Oktober eine Liste von Prominenten bekannt geworden, deren Nacktbilder in die Öffentlichkeit geraten sein sollen. Unter den damaligen Opfern war auch Kelly Brook. Nun erlebt die 35-Jährige ein unangenehmes Déjà-vu. Wie die Daily Mail unter Berufung auf The Sun berichtet, sind 24 weitere private Bilder der Dame auf einer Website veröffentlicht worden. Angeblich ist die Engländerin darauf völlig unbekleidet zu sehen. 

PASADENA, CA - JANUARY 16:  Actress Kelly Brook of

Muss sich nicht verstecken: Kelly Brook. Bild: NBCUniversal

Der Skandal vom Oktober hatte Brook noch kaltgelassen. «Die einzigen Nacktfotos, die du je von mir sehen wirst, sind die, auf denen mein Kopf aufgesetzt wurde und die, die ich selbst ‹leake›.» Im TV ist die modelnde Schauspielerin bisher einmal unbekleidet in ihrer Serie «One Big Happy» aufgetreten – sie war dabei allerdings verpixelt. Die Schönheit spielt darin die grosse Liebe eines Mannes, der allerdings beschlossen hat, mit einer lesbischen Freundin ein Kind zu zeugen.

In this image released by NBC, from left, Kelly Brook, Nick Zano and Elisha Cuthbert appear in a scene from the comedy

Szene aus der Serie «One Big Happy»: (von links) Kelly Brook, Nick Zano und Elisha Cuthbert. Bild: AP/NBC

Ein Sprecher der Engländerin wollte die Meldung auf Nachfrage der Daily Mail nicht kommentieren.

(phi)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Skrillex muss 1,6 Millionen Dollar blechen, weil ein Fan ihn nach Stage Diving verklagte

Wenn er das vorher gewusst hätte, hätte er es wahrscheinlich bleiben lassen. Skrillex sprang bei einem Auftritt in Los Angeles ins Publikum. Eine Zuschauerin stand beim Stage Diving, nun ja, maximal ungünstig – angeblich genau dort, wo Skrillex hinsprang. Das hat jetzt ein teures Nachspiel für den DJ. 

Das Urteil hat es in sich: Skrillex muss 1,6 Millionen US-Dollar zahlen.

Sein Anwalt kündigte an, in Berufung gehen zu wollen. Ein Video vom Konzertabend soll zeigen, dass es zu gar keinem …

Artikel lesen
Link to Article