DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kiss-Sänger beschuldigt Ex-Kollegen des Antisemitismus

21.04.2014, 15:56
Ein Kiss-Fan 2011 in Rio de Janeiro, Brasilien.
Ein Kiss-Fan 2011 in Rio de Janeiro, Brasilien.Bild: AP
Kiss 2003 in New York: Die Bandmitglieder waren damals (von links) Gene Simmons, Ace Frehley, Peter Criss, and Paul Stanley.
Kiss 2003 in New York: Die Bandmitglieder waren damals (von links) Gene Simmons, Ace Frehley, Peter Criss, and Paul Stanley.Bild: AP GRAYLOCK

Kiss-Sänger Paul Stanley hat seine Memoiren veröffentlicht – und darin seinen Ex-Kollegen Ace Frehley und Peter Criss schwere Vorwürfe gemacht. Gitarrist Freshley sei ein Nazi-Fan gewesen, der braune Memorabilia gehortet habe. Zusammen mit Schlagzeuger Criss habe er Front gegen Bassist Gene Simmons und ihn selbst geamcht, weil sie jüdisch sind.

«Als Folge versuchten die zwei, die Band zu sabotieren, die, wie sie es sahen, von geldgierigen Juden unfair manipuliert wurde», zitiert die New York Post aus «Face the Music: A Life Exposed». Freshleys Manager dementierte den Sachverhalt in der Huffington Post und verwies darauf, dass die Verlobte seines Klienten Jüdin sei. Freshleys Sprecher sagte, Stanley wolle nur sein Buch verkaufen.

Wer es vergessen hat: Kiss' berühmtestes Lied ist «I Was Made For Loving You».Video: YouTube/Jarbas Ferreira Martins

(phi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Das Burning Man ist vorbei – was bleibt sind diese Memes von DJ Flume «eating ass»

Für den Fall, dass ihr DJ Flume nicht kennt (wir mussten auch ein bisschen googeln): Er ist ein gefeierter 28-jähriger Electronica-DJ und Musikproduzent aus Sydney.

Zur Story