DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tomaso Trussardi und Michelle Hunziker bei einem Anlass im Berner Kursaal.
Tomaso Trussardi und Michelle Hunziker bei einem Anlass im Berner Kursaal.Bild: Getty Images Europe
Drittes Kind auf dem Weg

Michelle Hunziker ist wieder schwanger

08.09.2014, 03:3108.09.2014, 13:48

Die Schweizer Moderatorin Michelle Hunziker (37) erwartet ihr drittes Kind. In der deutschen Boulevardzeitung Bild bestätigt sie Gerüchte, dass sie erneut schwanger sei. «Dieses Mal waren die Journalisten wirklich Hellseher. Sie haben es schon geschrieben, als ich selbst noch gar nichts wusste», sagte sie. Sie sei im vierten Monat.

Ausserdem verrät sie dem Blatt, dass es sich um ein Wunschkind handelt. Sie und ihr Verlobter Tomaso Trussardi (31) hätten noch ein weiteres Kind gewollt. Erst im Oktober vergangenen Jahres war die gemeinsame Tochter Sole zur Welt gekommen. Es sei «toll, wenn die beiden Kleinen dann auch miteinander spielen können...».

Als nächster grosser Termin steht für die Eltern ihre Hochzeit an, die am 10. Oktober, einen Tag nach Soles erstem Geburtstag stattfinden soll. Aus ihrer früheren Ehe mit dem italienischen Sänger Eros Ramazotti hat Michelle Hunziker die 17-jährige Tochter Aurora. (trs)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl
«Schon wieder!», muss sich die Queen in Anbetracht der Fahnenflucht ihres Enkels Harry und seiner Gattin Meghan denken und sich ungut erinnert fühlen an «that woman», für die Edward VIII. vor 84 Jahren die Krone niederlegte – und damit erst ihren Vater und danach sie selbst auf den Thron zwang.

Als Edward Albert Christian George Andrew Patrick David, der Prinz von Wales, 1936 zum britischen König erklärt wurde, stand sie neben ihm am Fenster.

Zur Story