Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Britain's Queen Elizabeth looks at the Iron Throne as she meets members of the cast on the set of the television series Game of Thrones in the Titanic Quarter of Belfast, Northern Ireland in this file photo from June 24, 2014. HBO's medieval thriller led all nominees with 19 as the 2014 Emmy nominations were announced July 10, 2014. REUTERS/Phil Noble/Files (NORTHERN IRELAND - Tags: ENTERTAINMENT ROYALS) - RTR3VIH8

Her Majesty schaut fasziniert ... Bild: PHIL NOBLE/REUTERS

Endlich ist klar, wieso sich die Queen nicht auf den «Game of Thrones»-Thron setzte

Fast zehn Monate mussten wir auf des Rätsels Lösung warten: Wieso setzte sich die Queen, als sie im letzten Juni die Dreharbeiten von «Game of Thrones» in Belfast besuchte, also des grössten TV-Unternehmens in Europa, das allein in Nordirland Tausende von Jobs ermöglicht, nicht auf den eisernen Stuhl? Die beiden GoT-Kreateure David Benioff and D.B. Weiss waren vor den Kopf gestossen.

Doch jetzt ist es klar: Die Queen durfte nicht! Aus uralten royalen Traditionen, die es britischen Monarchen verbieten, sich auf einen fremden Thron zu setzen. «Es war ein esoterischer Grund, der uns damals nicht bewusst war», sagte Benioff vor drei Tagen in «Late Night with Seth Meyers». Dass ihrem fiktiven Thron so viel Symbolkraft zugemessen wird wie einem echten, das dürfte Benioff über alle Massen freuen.

Britain's Queen Elizabeth looks at the Iron Throne next to Game of Thrones cast members Kit Harington (2nd R), Conleth Hill (C) and Lena Headey (L), on the set of the television series in the Titanic Quarter of Belfast, Northern Ireland, June 24, 2014. REUTERS/Jonathan Porter/Pool (NORTHERN IRELAND - Tags: ROYALS ENTERTAINMENT SOCIETY)

... und hätte gewiss nichts gegen eine Pause. Allein, sie darf nicht! Bild: phil noble/reuters

Britain's Queen Elizabeth holds a miniature Iron Throne as she visits the set of the television series Game of Thrones, in the Titanic Quarter of Belfast, Northern Ireland, June 24, 2014.  REUTERS/Jonathan Porter/Pool (NORTHERN IRELAND - Tags: ROYALS ENTERTAINMENT SOCIETY)

Dafür gibt es eine Take-Away-Mini-Ausgabe des eisernen Throns. Bild: phil noble/reuters



Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ist die Liebe zu Jennifer Aniston wirklich zurück?!? Jetzt «redet» Brad Pitt

Als Augenbrauen noch ausnehmend dünnfädig über den Augen der Frauen hingen, waren Jennifer Aniston und Brad Pitt verheiratet.

Das war – dieser schaurigen Ästhetik zufolge – in den 2000ern. Dann, wir wissen es alle, kam Angelina Jolie, blieb für elf Jahre bei Brad und ging 2016 weiter.

Jetzt sind beide Single. Und im Februar dieses Jahres passierte es dann: Der ausgefuchste Brad schlich sich durch eine Seitentür mitten in die Geburtstagsparty seiner Exfrau!

Sofort begannen die diversen …

Artikel lesen
Link zum Artikel