Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Unverfrorene Nasenräuberin. Bild: uktv

Zu Tode geschleckt! Briten, Hunde und Touristen haben ihren Cumberbatch aus Schoggi verzehrt



Am Karfreitag stellten ein paar lustige Briten Benedict Cumberbatch aus Schoggi, genauer aus 500 Tafeln bester belgischer Milchschokolade, in ein Einkaufszentrum. Jetzt erreicht uns die Nachricht, dass von Herrn Cumberbatch nichts mehr übrig ist. Dass er vollkommen verzehrt wurde von Kindern, Grosis, Hunden, Touristen und andern Schoko-Kannibalen. Weil er aus Schokolade noch viel unwiderstehlicher war als im Leben.

Cumberbatchs Ende

abspielen

youtube/uktv

Wie Cumberbatch zur Schokolade kam

abspielen

youtube/uktv

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

36
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

140
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

42
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

207
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mileys Geständnis: Drogen, geplatzte Deals und viel Nacktheit, aber keine Lügen

Ihr wisst es bereits. Miley Cyrus und Liam Hemsworth sind nicht mehr. Gemäss TMZ hat Liam sogar bereits die Scheidung eingereicht. «Unüberbrückbare Differenzen» seien der Grund.

Was für welche das genau sind, darüber rätseln die Leute seit Tagen. Und während die Gerüchteküche munter weiterbrodelt, fegt Miley die kochenden Töpfe vom Herd – auf Instagram wehrt sie sich nun gegen den Betrugsvorwurf, der aufgekommen war, weil sie kurz nach der Trennung knutschend mit Kaitlynn Carter auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel