Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aaaw!

Frau Kunis, warum haben Sie sich ausgerechnet in Ashton Kutcher verliebt? 

(FILE PHOTO) Mila Kunis and Ashton Kutcher Are Expecting A Baby Girl Together PITTSBURGH, PA - SEPTEMBER 22:  Ashton Kutcher and Mila Kunis look on from the sidelines before the game between the Chicago Bears and the Pittsburgh Steelers on September 22, 2013 at Heinz Field in Pittsburgh, Pennsylvania.  (Photo by Justin K. Aller/Getty Images)

Bild: Getty Images 

Ashton Kutcher und Mila Kunis sind das derzeit verlieteste Promi-Paar. Und obwohl sie sich schon seit ihrer Jugend kennen – beide spielten in der Sitcom «Die wilden Siebziger» mit – hat es erst fast zwanzig Jahre später gefunkt. «Eines Tages war es auf einmal anders. Mit einem Mal war es nicht mehr dasselbe. Und ich war wirklich stolz auf mich, dass ich es bemerkt hatte», erzählt die 30-Jährige gegenüber der Zeitschrift Marie Claire

Weiter plauderte Kunis, die ein Kind von Kutcher erwartet, über den Moment der Momente: «Der schönste Tag meines Lebens war bisher der des Antrags. Ich weinte. Ich war völlig fertig. Ich möchte keine meiner früheren Beziehungen schlecht machen, aber diese hier ist einfach anders.» Jö. 

(sim)



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rekord!

Psy schlägt Justin Bieber. Aber anders, als Sie jetzt einen Moment lang dachten

Der südkoreanische Rapper Psy hat als erster Künstler überhaupt die Zwei-Milliarden-Marke bei YouTube geknackt. Sein populäres Musikvideo «Gangnam Style» durchbrach am Samstag die symbolträchtige Marke, gegen Mittag hatte der Clip 2'000'409'971 Klicks. Dies ist ein unangefochtener Spitzenplatz: Selbst eine Milliarde Aufrufe schaffte bisher nur das kanadische Teenie-Idol Justin Bieber mit seinem Video zu dem Lied «Baby». 

Psy selbst sprach von einer «überwältigenden» Zahl. Er …

Artikel lesen
Link zum Artikel