Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Daniel Küblböck musste «Let's Dance» verlassen. Die Bilder seiner besten Tänze willst du aber trotzdem sehen. (Doch, du willst!)

16.05.15, 09:44

Der ehemalige «Deutschland sucht den Superstar»-Blödel-Kandidat war die vergangenen Wochen in der Tanzshow «Let's Dance» zu sehen. Am 15. Mai wurde er von der Jury und vom Publikum nicht in die nächste Sendung gewählt. 

Für Daniel Küblböck ist das aber kein Grund um traurig zu sein: «Wir sind glücklich, dass wir so weit gekommen sind. Es ist auch etwas die Puste raus. Ich bewundere die anderen, dass sie noch weiter machen müssen, weil das ein echt harter Job ist. Es war eine tolle Zeit, aber jetzt reicht es auch», so der 29-Jährige gegenüber Promiflash

Und hier siehst du nun, was du in den letzten Wochen verpasst hast, wenn du die RTL-Tanzsause nicht mitverfolgt hast. 

Die «Let's Dance»-Kandidaten 2015

(sim)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nacktbilder gibts auch nicht

Sylvie steckt nicht selbst hinter ihrem Facebook-Fake

Am 17. Februar berichtete «Bild» über einen Facebook-Account mit dem Namen Sylvie van der Vaart. Doch böse Überraschung: Es ist gar nicht Sylvie Meis (so heisst sie inzwischen) selbst, die dort Nacktbilder verspricht (die man übrigens nicht bekommt). Offenbar ist die Geschichte gut gelaufen, denn einen Tag später heisst es nun: «Wer steckt hinter Sylvies Fake-Account?» Keine Antwort darauf (aber dafür grob gepixelte Bilder) bei «Bild».

Artikel lesen