Indien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Indian activists shout slogans as they protest against the gang rape of a 21-year-old woman in the city in Kolkata, India, Tuesday, Jan. 21, 2014. The victim, a shopping mall employee was allegedly gang raped at knifepoint by six men when she was returning from work Sunday evening, relatives said.Violence against women in India has caused increasing alarm since the fatal gang rape of a 23-year-old Indian physiotherapy student in New Delhi in December 2012. Several foreign tourists also have been targeted in attacks that have received international attention, although Indian women are assaulted far more frequently. (AP Photo/Bikas Das)

Massenvergewaltigungen sind ein ernstes Problem im patriarchalischen Indien: Im Bild eine Demonstration im Januar 2014, nachdem eine junge Frau in Kolkata vergewaltigt worden war.  Bild: AP Photo/Bikas Das

Zwei Gruppenvergewaltigungen in vier Monaten

Inderin wird von einer Männergruppe vergewaltigt – und das trotz Polizeischutz



Es ist kaum zu glauben, was die Zeitung «Asian Age» am 8. März – dem Internationalen Frauentag, notabene – berichtet: Eine junge Frau in Indien wird von einer Gruppe Männern vergewaltigt, erhält darauf Polizeischutz – und wird vier Monate später von den gleichen Tätern erneut vergewaltigt. 

Nach der grausamen Tat würgten die Männer sie und liessen sie in einem Feld in Ferozabad im nordindischen Uttar Pradesh zurück. Die beiden Polizisten, die nach der ersten Gruppenvergewaltigung im November die Frau bewachen sollten, hätten gerade zu Abend gegessen, berichtete das Blatt. Bis sie ihre Schuhe angezogen hatten, hätten die Täter das Opfer schon davongeschleppt. 

Polizei wollte Vorfall vertuschen

Die junge Frau war am Donnerstag bewusstlos gefunden worden, wie es in dem Bericht weiter heisst. Ärzte bestätigten eine Vergewaltigung und erklärten, die Verletzungen am Hals wiesen auf Versuche hin, sie zu ersticken. Die Polizei versuchte laut «Asian Age», den Vorfall zu vertuschen. Der Hauptbeschuldigte und seine Frau seien in der Region sehr einflussreich und hätten gute Beziehungen zur regierenden Partei.  

Nach Informationen der Zeitung «Times of India» dauerte es auch nach der ersten Vergewaltigung zwei Wochen, bis die Polizei überhaupt bereit war, eine Anzeige aufzunehmen. Die Frau habe nach der Vergewaltigung abgetrieben, doch die Polizei habe bislang nichts unternommen, um die DNA des Fötus sicherzustellen. (dhr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schau lieber zweimal hin – wenn sich plötzlich die Klobrille bewegt 🐍

Als ein Zehnjähriger auf diese Toilette geht, erlebt er den Schreck seines Lebens. Gerade noch rechtzeitig bemerkt er, dass sich unter dem Sitz irgendetwas bewegt. (nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel