DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Jahre nach Ibiza-Affäre: Ehemaliger FPÖ-Chef Strache bereut Rücktritt

Der ehemalige Chef der österreichischen FPÖ, Heinz-Christian Strache, hat seinen Rücktritt im Jahr 2019 jetzt bedauert. In einem Fernsehinterview bezeichnete er ein Gespräch mit einer vermeintlichen Oligarchen-Nichte als «grössten Fehler».
18.05.2022, 06:27
Ein Artikel von
t-online
Heinz-Christian Strache: «Ich habe mich selbst nicht sehen können.»
Heinz-Christian Strache: «Ich habe mich selbst nicht sehen können.» Bild: keystone

In einem Interview mit dem österreichischen Sender Puls 24 zeigt sich der ehemalige FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wenig reumütig. Er habe «nichts Unredliches gesagt», erklärte er zu einem 2019 an die Öffentlichkeit gelangten Video. In diesen heimlich auf Ibiza gefilmten Aufnahmen sprach Strache im Jahr 2017 mit einer Frau über Spenden an Vereine und Einfluss auf Medien in der Alpenrepublik. Sie hatte sich als Nichte eines einflussreichen russischen Geschäftsmannes ausgegeben. Er wusste nicht, dass es bei ihr um einen Lockvogel handelte. Zwei Jahre später kam das Video an die Öffentlichkeit. Heinz-Christian Strache trat zurück, die Koalition in Wien zerbrach.

«Der Rücktritt war wahrscheinlich mein grösster Fehler», sagte der ehemalige Vize-Kanzler jetzt im Fernsehen. Er habe damals seine Gesprächspartnerin mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass Gesetze eingehalten werden müssen. Angenehm war es nicht, die Enthüllungen zu schauen. «Ich habe mich selbst nicht sehen können. Das war ein fürchterliches Bild», sagte er.

Der Veröffentlichung folgten Ermittlungen gegen mehrere Politiker, auch aus der konservativen ÖVP. Strache selbst wurde wegen Bestechlichkeit in einem anderen Fall verurteilt, allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Im Juni muss er sich erneut vor Gericht verantworten.

Verwendete Quellen:

((t-online,wan ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Velotouren auf Ibiza

1 / 13
Velotouren auf Ibiza
quelle: ralf meile / ralf meile
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Kanzler Sebastian Kurz und seine Regierung sind gestürzt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
International anerkannter Experte für ALLES
18.05.2022 06:40registriert Juli 2021
Er bereut im Wesentlichen also, erwischt worden zu sein.
793
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kermel
18.05.2022 08:00registriert September 2018
Ich bin auch enttäuscht, und zwar, dass dieser Widerling noch frei rumläuft :( Packt ihn mit Köppel, Glarner, Le Pen und all die anderen rechten Prolls auf irgendeine Insel weit weg, da können die dann ihre eigene Gesellschaftsform aufbauen.
354
Melden
Zum Kommentar
avatar
Füürtüfäli
18.05.2022 08:09registriert März 2019
Jede Bühne, die solchen Leuten gegeben wird, ist eine zuviel.
292
Melden
Zum Kommentar
15
Ukraine will Weg zu EU-Beitritt meistern – das Nachtupdate ohne Bilder

Die Ukraine zeigt sich zuversichtlich, den Weg hin zu einer EU-Mitgliedschaft zu meistern. Zugleich aber spitzt sich die militärische Lage rund um die umkämpfte Grossstadt Lyssytschansk im Osten des Landes zu. Russland behauptete, dort Stellungen der Ukrainer durchbrochen zu haben. Im gesamten Land gab es in der Nacht zum Samstag einmal mehr Luftalarm. Die USA sicherten dem von Russland angegriffenen Land weitere militärische Hilfe zu.

Zur Story