DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Belgier mit Verbindung zu Paris-Attentätern in Marokko festgenommen

18.01.2016, 16:5018.01.2016, 17:10

In Marokko ist nach offiziellen Angaben ein Belgier mit «direkten Verbindungen» zu den Attentätern von Paris festgenommen worden. Wie das marokkanische Innenministerium am Montag in Rabat mitteilte, handelt es sich um einen Belgier marokkanischer Abstammung.

Der Mann habe sich in Syrien der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen. Nach Angaben des Innenministeriums wurde der Mann am Freitag in der Stadt al-Mohammadiya in der Nähe von Casablanca festgenommen. Er sei mit manchen der Attentäter von Paris «direkt verbunden». Die Identität des Belgiers wurde nicht bekanntgegeben, lediglich die Initialen seines Namens.

In Paris waren am 13. November bei islamistischen Anschlägen 130 Menschen getötet worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die IS-Miliz. Mehrere Attentäter waren aus Belgien gekommen. Einer der mutmasslichen Angreifer, der Belgier Salah Abdeslam, überlebte und ist seither auf der Flucht. (sda/afp)

[viw,21.03.2016] Anschläge in Paris

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Französischer Abenteurer (75) bei Atlantik-Überquerung mit einem Ruderboot gestorben

Ein 75-jähriger französischer Abenteurer ist bei dem Versuch gestorben, den Atlantik allein mit einem Ruderboot zu durchqueren. Die portugiesische Küstenwache hatte zunächst am Freitag vor den Azoren das untergegangene Boot von Jean-Jacques Savin entdeckt.

Zur Story