International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die britische Touristin gibt nach ihrer Rettung ein erstes Interview. Bild: https://www.bbc.com/news/uk-45240390

Britische Touristin fällt von Kreuzfahrtschiff und überlebt 10 Stunden im Mittelmeer

Eine britische Touristin wurde nach zehn Stunden im Meer vor Kroatien gerettet. Sie war nachts über das Heck der «Norwegian Star» ins Meer gefallen.

19.08.18, 22:13 20.08.18, 10:14


Eine Touristin, die in der kroatischen Adria von einem norwegischen Kreuzfahrtschiff gefallen war, ist am Sonntag nach zehn Stunden aus dem Meer gerettet worden.

Das berichtete das kroatische Innenministerium am Sonntag in Zagreb. Die «Norwegian Star» sei vom kroatischen Hafen Pula auf der Halbinsel Istrien am Samstagabend in Richtung Venedig ausgelaufen, als die Passagierin kurz vor Mitternacht über Bord ging.

Trotz intensiver Suche sei die 47-jährige Britin erst gegen 10 Uhr am Sonntag nur 1300 Meter von der Unglücksstelle entfernt entdeckt und von einem Schiff der Kriegsmarine unversehrt geborgen worden, teilte das Ministerium weiter mit.

«Ich bin vom Schiff gefallen und war zehn Stunden im Meer», sagte die Britin dem kroatischen Fernsehsender HRT: «Diese wunderbaren Jungs haben mich gerettet». (sda/dpa)

Wenn das Schiff fast nicht in den Hafen passt

Polizei filmt Gas-Explosion in Texas

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Sprint über 42.195 Kilometer: Wie kann ein Mensch so schnell sein?

Du fängst also an zu studieren? Diese 7 Überlebenstipps wirst du brauchen

präsentiert von

Viraler Post: Nein, du siehst auf Facebook nicht nur 25 Freunde

Insgesamt leben mehr Männer als Frauen auf der Welt – aber wie sieht's pro Land aus?

Ein Pausen-Rücktritt, zwei One-Hand-Catches und 6½ weitere NFL-Highlights des Wochenendes

Ist diese Familie der schlimmste Drogen-Dealer der USA? 

Studentin ist auf dem Weg zum ganz grossen Coup – dann kommt diese knifflige Frage

Warum beim Hurrikan «Florence» das Worst-Case-Szenario droht

Von Mimose zu Mimose: Ein offener Brief

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
15
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kilian Fischer 20.08.2018 10:15
    Highlight Das sind noch Schlagzeilen... während in der gleichen Nacht wohl wieder dutzende Flüchtlinge nicht gerettet wurden...
    9 5 Melden
  • Beasty 20.08.2018 07:46
    Highlight Mir fehlt an journalistischer Leistung:

    - Wie hat sie 10 Stunden überlebt? Hatte sie eine Schwimmhilfe dabei?

    - Wie fiel sie vom Boot?

    - Warum wurde sie so spät gefunden?

    - Hat das Schiff angehalten?
    102 1 Melden
    • Medea 20.08.2018 11:04
      Highlight +1

      Mit dem jetzigen Informationsgehalt ist der Beitrag unbrauchbar.
      18 0 Melden
    • Medea 20.08.2018 11:12
      Highlight Gemäss Blick:
      1) Mit Singen und Yoga - Sie hatte keine Schwimmhilfe.

      2) An einem feuchtfröhlichen Abend sei sie gefallen. Es gäbe Videoaufnahmen.

      3) Die Tasche wurde gefunden und man fing an zu suchen. Nach 2h übergaben sie die Suche an die kroatische Küstenwache.

      4) Ja, es hat angehalten und 2h gesucht.
      14 0 Melden
  • bebby 20.08.2018 06:39
    Highlight Man fällt eigentlich nicht einfach so von einem Kreuzfahrtschiff, die Geländer sind meist ziemlich hoch. Wirklich merkwürdig.
    39 2 Melden
  • Schiri 20.08.2018 00:49
    Highlight Eritreer fällt von Boot und überlebt 10 Stunden im Mittelmeer!
    Das ist sicher schon passiert, habe die Schlagzeile aber noch nie gesehen. An was liegt das?
    19 35 Melden
    • Datsyuk 20.08.2018 09:45
      Highlight Ich finde es traurig, dass du das anscheinend lustig findest.
      7 21 Melden
    • Kilian Fischer 20.08.2018 10:13
      Highlight Nach meinem Leseverständnis ist dieser Kommentar tragisch und nicht komisch gemeint.
      9 3 Melden
    • Schiri 20.08.2018 10:28
      Highlight Dann habe ich es falsch formuliert. Ich möchte ja gerade darauf hinweisen, dass tausende solcher Vorfälle ungehört bleiben, weil es keine zahlenden Gäste eines Kreuzfahrtschiffes sind. Das zeigt die traurige Ignoranz gegenüber den Tragödien unserer Zeit gut auf.
      10 7 Melden
    • Datsyuk 20.08.2018 13:49
      Highlight Sorry, nicht mein Tag heute. Ich stimme dir zu.
      3 5 Melden
  • a-n-n-a 19.08.2018 23:49
    Highlight Wie zür Hölle ist es möglich von einem Keuzfahrtsschiff zu fallen? Ich kenn mich da nicht so aus, aber das Schiff muss demnach recht klein gewesen sein, sonst hätte ja der Aufprall aufs Wasser schon fatal sein können...
    14 4 Melden
  • Garp 19.08.2018 23:13
    Highlight Man fällt einfach mal so vom Schiff. 🤔
    25 1 Melden
    • Bodicore 20.08.2018 11:22
      Highlight Nur noch mehr Titanicfeeling wollen...
      2 0 Melden
  • Nosgar 19.08.2018 22:58
    Highlight Und wie fällt man da runter?
    19 0 Melden
  • elias776 19.08.2018 22:48
    Highlight Kreuzer sollte man verbieten, vor allem in venedig :( Trotzdem schön das sie gerettet wurde👍🏼
    15 14 Melden

UNO erwartet Massenflucht vor möglicher Offensive in Idlib

Vor der befürchteten Regierungsoffensive im letzten grossen Rebellengebiet in Idlib in Syrien stellt sich die UNO auf eine neue Massenflucht ein. 900'000 Menschen könnten betroffen sein, sagte der humanitäre Koordinator der UNO, Panos Moumtzis, am Donnerstag in Genf.

«Wir hoffen das Beste, bereiten uns aber auf das Schlimmste vor», fügte Panos an. Die syrische Regierung hat in der Region im Nordwesten des Landes in den vergangenen Wochen ihre Truppen zusammengezogen. Sie will – mit …

Artikel lesen